Category Archives: Rezepte

Ofenlachs vom Blech

Zutaten für 4 Portionen:

3-4 Zweige Salbei, 1 kg Kartoffeln (festkochend), Salz, 4 – 5- EL Öl, 1 Schalotte, 2 EL Apfel- oder Quittengelee, 100 g passierte Tomaten, Pfeffer, Paprikapulver, 800 g Lachsfilet mit Haut, ½ Kopf Radicchio, 100 g Babyspinat, 1 kleiner rotschaliger Apfel, 4 – 5 Apfelessig, 1 Beet rote Kresse

Whisky und Genuss Messe 2019

Whisky – der Kornbrand ist längst auch fern ab von Schottland und Irland beliebt und wird quasi überall auf der Welt produziert. Und er hat auch seine Freunde überall auf der Welt, so auch in Dresden.

Zum dritten Mal öffnete die Whisky und Genuss Messe am letzten Septemberwochenende ihre Tore. Der Ansturm der vergangenen Jahre hielt ungebrochen an und es kamen weitere Highlights hinzu – aber dazu später mehr.

Zweierlei Flammkuchen

Der Herbst ist da und damit bricht bei uns nicht nur die Zeit der Suppen an sondern auch die der Flammkuchen und des Federweißer. Bei uns kam diesmal nicht nur der traditionelle Flammkuchen Elsässer Art, den ich euch bereits schon einmal vorgestellt habe, sondern ich habe auch mal neue Rezepte ausprobiert. Und die habe ich heute für euch.

Spinat-Crumble mit Feta

Zutaten:

3 – 4 EL Öl, 1 Zwiebel, 600 g Blattspinat (TK), 50 ml Instant-Gemüsebrühe, Salz, Peffer, Muskatnuss, 60 g ganze Mandelkerne, 2 Scheiben Eiweßbrot, 3 – 4 Zweige Thymian, 400 g Feta

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Eine Auflaufform einölen.

Geburtstagskuchen für Florentine

Zutaten Teig (für ein Backblech 40 x 30 cm):

200 g Puderzucker, 4 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen geriebene Zitronenschale, 125 ml Speiseöl, 125 ml Zitronenlimonade, 300 g Mehl, 3 gestrichene TL Backpulver

Zutaten für den Belag

400 g kalte Schlagsahne, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Päckchen Sahnesteif, 250 g Mascarpone

Zweierlei Brotaufstriche

Bei uns in der Firma ist es üblich, dass man zum Geburtstag eine kleine Runde ausgibt. Immer nur Kuchen war mir aber dieses Jahr zu langweilig und so habe ich mich in die Küche gestellt und habe Brotaufstriche gemacht. Dabei habe ich teilweise auf bereits ausprobierte Rezepte zurückgegriffen, aber natürlich auch etwas neues ausprobiert. Und die beiden neuen Rezepte möchte ich Euch heute präsentieren.

Käsekuchen-Muffins mit Überraschung

Zutaten für 12 Stück:

500g Quark, 180 g Zucker, 100 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 2 EL Mehl, 2 TL Backpulver, 2 Eier, Öl zum Fetten der Form

Schneller mediterraner Brotsalat

Zutaten für den Salat

300 g Ciabatta Brot, 250 g Rucola, 250 g Kirschtomaten, 150 g getrocknete Tomaten, 100 g Pinienkerne, 1 große rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 100 g Parmesan, 20 Blättchen Basilikum, 3-4 EL Olivenöl zum anrösten

Vegane Brotaufstriche – eine kleine Auswahl

Abends in unserem kleinen Vorgarten, der zu unserem Mietshaus gehörte … wir saßen gemeinsam bei einem Radler als meine Nachbarin mich nach veganen Brotaufstrichen fragte. Sie wollte ihre Kollegen mit einem kleinen Frühstück überraschen. Rezepte hatte ich da, da ich bereits einmal für eine Party vegane Aufstriche gemacht habe. Und so war die Idee zu einem gemeinsamen Küchennachmittag, an dem wir gemeinsam Aufstriche machen wollten, geboren.

Es war ein lustiger Nachmittag in meiner Küche – die Beweisfotos unterschlage ich mal 🙂 – aber die Rezepte zu den Aufstrichen und die dazu passenden Fotos, die bekommt ihr natürlich.

Rezepte aus den Büchern von KRISCHAN KOCH

Auf der Leipziger Buchmesse durften Markus und ich am Donnerstag den Krimiautoren Krischan Koch live interviewen. Markus selbst kennt bereits zwei Bücher von ihm – eines hatte er als Hörbuch gehört und eines kurz vor der Buchmesse gelesen und ich selbst kenne nur sein neuestes Werk.

In Vorbereitung auf unser Interview haben wir aber nicht nur jeweils ein Buch gelesen, sondern haben jeweils ein Rezept daraus nachgemacht. Wir lieben es ja beide, am Herd zu stehen und wenn dann schon mal Rezepte in einem Buch drin sind, die uns ansprechen, ist das direkt Pflicht.

Ausgesucht habe wir aus dem aktuellen Roman „Mörder mögen keinen Matjes“ das Rezept „Mannis Matjesburger fast klassisch“ und aus dem Roman „Dreimal Tote Tante“ das Getränkerezept „Tote Tante“.