Das Weihnachtslied von Angelika Schwarzhuber

Mittlerweile, so muss ich gestehen, warte ich schon direkt auf den neuen Weihnachtsroman von Angelika Schwarzhuber. Denn mit diesem läute ich jedes Jahr aus neue die gemütliche und besinnliche Zeit ein.

Dieses Mal habe ich mich bereits Anfang Oktober in weihnachtliche Stimmung versetzen lassen, es war mein erstes weihnachtliches Buch in diesem Jahr.

Mir hat die Geschichte der Zwillige Mia und Valeria, die als kleine Mädchen getrennt wurden und nun erst wieder zusammenfinden müssen, sehr gefallen. Der Autorin ist es gelungen, mich an das Buch zu fesseln und die darin herrschende Stimmung an den Leser zu transportieren. Es ist ein sehr emotionsgeladener Roman, der aber nicht zu kitschig wirkt.

Ich habe mit den beiden Hauptfiguren gelitten und geliebt, hab geweint und gelacht. Manchesmal hätte ich auch, das gebe ich zu, kurz ausflippen können, wenn es wieder zu einem Missverständnis und falscher „Rücksichtnahme“ gekommen ist.

Die Progatonisten waren sehr menschlich, sehr lebensnah dargestellt so dass es mir leicht gefallen ist, mich vollkommen auf die Geschichte einzulassen.

Die Mischung aus Familien-Liebesroman mit viel Gefühl, Liebe, Trauer. Verlust und der Verarbeitung der Vergangenheit war eine sehr gelungene. Wer Bücher liebt, die in der Weihnachtszeit spielen, dürfte seinen Spaß daran haben.

Für mich 5 von 5 Sternen und wer weiß, vielleicht liegt das Buch ja innerhalb meiner Familie unter dem Tannenbaum?

Übrigens: wer „Das Weihnachtslied“ mal hören will … hier gibt es eine rockige Version davon.

Daten:
Autor: Angelika Schwarzhuber
Titel: Das Weihnachtslied
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (September 2019)
ISBN: 978-3734107795

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*