Der letzte Artikel für dieses Jahr …

… ist ein kleiner Abschied.

Am 4. Juli 2013 ging mein Blog an den Start und hat mir über die Jahre hinweg viel Freude und vor allem nette Kontakte beschert.

Es ist aber, und das weiß jeder der einen Blog führt, sehr viel Arbeit. Zumindest, wenn man es gut machen will. Und „es gut machen“ war all die Jahre mein Anspruch an mich. Waren es zum Anfang nur die Rezensionen und Rezepte, wurde der Blog im Laufe der Zeit mit immer mehr „drumherum“ gefüllt.

Da gab es Besprechungen zu Kinofilmen und anderen kulturellen Veranstaltungen, Berichte zu Urlaubsreisen und zu verschiedenen Messebesuchen. Wir haben euch mit auf unsere Motorradtouren genommen und ich habe zahlreiche Interviews geführt.

In den Jahren habe ich einige „Helferlein“ kommen und gehen sehen. Mit dabei waren Susanna, Karin und Mone, seit 2019 auch Maria.

Über all die Jahre konsequent dabei, mit viel Liebe und Engagement, waren Markus und Sylvia. Ohne die beiden hätte es in diesem Jahr, das heute zu Ende geht, sehr eng ausgesehen.

Warum ich das alles schreibe?

Ab morgen wird sich einiges auf meinem Blog ändern.

Ab morgen wird es auf meinem Blog zum großen Teil nur noch Rezensionen und Rezepte zu finden geben. Genau das, mit dem mein Blog am 4. Juli 2013 an den Start gegangen ist.

Die Rezensionen werden aus der Feder von Sylvia, Markus und mir stammen.

Zumindest Markus und ich werden dann größtenteils nur noch über Bücher schreiben, die uns entweder so begeistern können, das wir unbedingt darüber etwas erzählen oder wollen oder aber, die uns so abschrecken, dass wir aus diese Meinung kundtun werden.

Sylvia hingegen wird, da sie viel an Leserunden teilnimmt, grundsätzlich zu fast jedem Buch etwas schreiben und darüber bin ich sehr froh.

Andere Artikel, wie Messeberichte und Kinokritiken sowie Berichte zu Motorradtouren und Reisen sowie anderen Events wird es, auf absehbare Zeit, erst einmal nur noch sehr eingeschränkt geben.

Warum ich bzw. wir (und da schließe ich Markus mit ein) das tun?

Die Gründe sind vielfältig.

Zum einen ist da mit Sicherheit die mangelnde „Kommunikation“ mit unseren Bloglesern. Wir bekommen so selten mal eine Reaktion, ein Feedback auf das, was wir schreiben, dass wir uns manches Mal fragen, ob das überhaupt einer liest.

Die Teilnahme an Gewinnspielen ist, sobald man etwas mehr machen muss als nur ein „Like“ dazulassen, mehr als Mau und verdirbt einem die Lust daran, so etwas zu organisieren.

Zum anderen möchten wir mal wieder ein Buch lesen, ohne in Gedanken schon die Rezension zu schreiben, Notizen zu machen. Wir möchten über eine Messe schlendern, ohne schon im Geiste zu überlege, wie der Bericht dazu aussehen könnte und welche Fotos sich gut machen würden.

Ich möchte mal wieder in den Buchladen gehen, einfach zum Stöbern und dann ohne den Gedanken „darüber musst du dann was schreiben“ mir das ein oder andere Buch aussuchen.

Aber vor allem und das ist der Hauptgrund, ist der Blog ein Zeitfresserchen. Und die Freizeit, die ich aktuell habe, möchte ich lieber mit meinem Mann, meinen Kindern, meiner Familie und meinen Freunden verbringen, anstatt Abendelang nur am Blog zu arbeiten. Der Blog ist mein Hobby und kein Beruf, ich verdiene keinen Cent damit und investiere doch so viel. Denn von meiner Seite her heißt es ja nicht nur: Artikel schreiben und fertig. Ich muss das Layout gestalten, die Bilder aussuchen und alles einstellen.

Ob und wie lange diese Regelung gilt?

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Vielleicht entscheide ich mich auch noch einmal um im Laufe des Jahres und gebe wieder Vollgas. Vielleicht entscheide ich mich auch über kurz oder lang dazu, den Blog komplett einzustellen. Wer weiß.

Zum Schluss möchte ich mich an dieser Stelle bedanken.

Bei Markus und Sylvia,
die mich all die Jahre fleißig unterstützt haben. DANKE.
Ohne Euch hätte ich die Entscheidung schon eher getroffen.

Bei den Autoren und Verlagen
für das in mich gesetzte Vertrauen und die unzähligen Rezensionsexemplare

Bei meinen Lesern
Für die Zeit, die sie sich zum Lesen der Artikel genommen haben.

Ich hoffe, ihr schaut auch jetzt immer mal wieder rein.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*