Eine Hochzeit für Himmelreich von Mia Leoni

Mit „Eine Hochzeit für Himmelreich“ legt die Autorin Mia Leonie den Abschlussband der zweiten Staffel rund um Himmelreich vor und ich war natürlich gespannt darauf. Gespannt auf den Schreibstil der Autorin – es war mein erstes Buch von ihr – und gespannt darauf, wie sie die losen Fäden zusammenfügt und die noch offenen Fragen aus den anderen Bänden klären wird.

Zuerst ein paar Worte zum Schreibstil der Autorin: Ich finde ihn sehr gelungen. Er ist sehr leicht und flüssig zu lesen, dabei beweist die Autorin, dass sie Humor und Gefühl sehr gut verbinden kann und dabei trotzdem auch ein kleines bisschen Spannung aufbauen kann. Schließlich soll ja geklärt werden, wer die Dinosaurier-Knochen entwendet hat.

Wir begegnen natürlich allen „altbekannten“ Protogonisten aus den vorherigen Bänden wieder und erleben mit, wie sie sich entwickeln, Beziehungen festigen und was sie erleben. Dabei bleiben die Protagonisten größtenteils sympathisch und liebevoll, schrullig und temperamentvoll.

Es gab für mich Momente, wo ich herzhaft gelacht habe; den Kopf geschüttelt habe und wo ich aber auch einfach nur genervt war. Es war ein stetiges auf und ab.

Die Szenen mit den Blind Dates – ganz besonders die in dem Cafe – ich lag halb unterm Tisch und konnte mich vor Lachen kaum noch einbekommen. Herrlich …

Den Kopf geschüttelt habe ich über Gertrud … ihr hin und her vor der Hochzeit. Ja, sie ist schrullig, aber das war mir dann doch ein bisschen zu viel des Guten. Hier wäre ein bisschen weniger schrullig wäre, in meinen Augen, besser gewesen.

Genervt war ich von Nicole. Eigentlich ist sie ein liebenswerter Charakter – nur eine Eigenschaft von ihr hat mich abgestoßen und verhindert, dass ich zu 100% mit ihr warm wurde: Ihre „Liebe“ für Pink. Das geht bei mir gar nicht. Ich mag die Farbe nicht und wenn ich dann lesen, dass ALLES pink sein muss, sogar das Auto …. Da hatte Nicole, so sympathisch sie auch sonst wirkte, bei mir verloren.

Interessant war die Auflösung des Mini-Kriminalfalles, der sich über die 4 Bände gezogen hat. Das wurde gut und stimmig gelöst, hat sehr gut gepasst. Auch wenn ich erst einen anderen „Täter“ im Auge hatte 🙂 Respekt. Mia, hier hast du mich erst ein bisschen in die Irre geführt.

Der Ausgang des Buches an sich war jedoch natürlich keine Überraschung – schließlich war das ein Liebesroman und es stand schon in dem Moment fest, wen sie abbekommt, als er „die Bühne betrat“.

Alles in allem war das Buch ein würdiger Abschluss der Reihe rund um Himmelreich. Ob es mit einer dritten Staffel weitergeht? Ich weiß es nicht. Auf der einen Seite würde ich es mir wünschen – ich wüsste zu gern ob das eine „Date“ von Nicole glücklich wird. Auf der anderen Seite ist es mit Sicherheit schwer, 4 Autoren unter einen Hut zu bekommen, die gemeinsam so eine Geschichte entwickeln.

Jetzt kommt das schwerste: Die Wertung des Buches.

Auch wenn ich zu Mia Leoni’s Bloggerunde gehöre und das Buch vorab lesen durfte, ist es mein Anspruch, ehrlich zu sein. Denn nur ehrliche Rezensionen und Bewertungen helfen dem Leser.

Wenn ich mir meine Rezension so noch einmal durchlese und die Kritikpunkte, die ich angebracht habe, mit je einem halben Punkt Abzug bewerte, dann kann ich mit guten Gewissen sagen: Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

Daten:
Autor: Mia Leoni
Titel: Eine Hochzeit für Himmelreich
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Books on Demand (Januar 2018)
ISBN-13: 978-3746063904

Reihenfolge Staffel 1
Himmelreich mit kleinen Fehlern – Emma Wagner
Tausche Himmelreich gegen große Liebe – Lana N. May
Himmelreich und Honigduft – Jo Berger
Sieben Minuten Himmelreich – Violet Truelove
Dich schickt das Himmelreich – Mia Leoni

Staffel 2
Himmelreich mit Herzklopfen – Jo Berger
Zwei Küsse für Himmelreich – Andrea Bielfeldt
Himmelreich und Höllengrund – Susanne Pavlovic (Sep 17)
Eine Hochzeit für Himmelreich – Mia Leoni (Nov 17)

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*