Good Morning Mr. President von Beck Dorey-Stein

Nachdem ich die Biografie von Michelle Obama gelesen bzw. gehört hatte, wollte ich gern bei dem Thema bleiben und hatte eigentlich nach einer Biografie von Barack Obama gesucht. Dann entdeckte ich durch Zufall dieses Buch hier, das mir zuerst auf Grund seinen pinkfarbenen Covers auffiel. Normalerweise würde ein Buch mit einem solchen Cover bei mir liegen bleiben, doch sowohl der Titel als auch der Klappentext sprachen mich an. Also griff ich dann doch zu.

Das Buch erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die als Stenotypistin im Weißen Haus anfängt. Wir begleiten „Beck“ auf ihrem Weg, bei ihrem Job für den 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Wir begleiten sie durch die Gänge des Weißen Hauses, zu Pressekonferenzen und ins Oval Office, zu Reisen mit dem PROTUS und bei dessen Ferien, bei denen auch ein ganzer Tross immer mitreist. Denn immer und überall kann etwas passieren, was den Präsidenten auf den Plan ruft, zum Handeln zwingt und da muss der Pressestab dabei sein.

Diesen Teil des Buches, der Geschichte, fand ich sehr interessant. Was alles so dahinter steckt, was für eine Arbeit, einen Ablauf, ist schon beachtlich. Auch die Reisen in der Air Force One sind interessant beschrieben und haben mir viel Spaß beim Lesen bescheren können.

Was mir nicht gefallen hat, was mir tierisch auf den Geist ging, war Beck selbst. Ihre Art und Weise, ihre teilweise Überheblichkeit – das war eher abstoßend als anziehend und begeisternd. Ganz besonders übel genommen habe ich ihr den Betrug an ihrem Freund. Nicht nur einmal, sondern immer wieder. Ihre Rechtfertigung sich selbst gegenüber. Und das sie sich gefallen lassen hat, wie der andere mir ihr umgeht. Da hätte ich sie schütteln können, ihr zurufen können dass sie aufhören soll damit.

Ihre Art hat mir das Lesen dann teilweise schwergemacht, die Geschichte wurde mir so „madig“ gemacht und ich hatte teilweise keine Lust mehr weiterzulesen.

Der Schreibstil war dann wiederum sehr interessant, hier merkt man das sie das Schreiben gewöhnt ist. Vor allem ihre Beobachtungen und Beschreibungen der anderen Charaktere in dem Buch, welche im Dunstkreis des Präsidenten arbeiten, brachten mich immer wieder zum Schmunzeln.

Dennoch: auf Grund ihrer Art und Weise und weil es mir so sehr auf die Nerven ging, bekommt das Buch nur 2 ½ von 5 Sternen, aufgerundet auf 3, von mir.

Daten:
Titel: Good Morning Mr. President
Autor: Beck Dorey-Stein
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch (November 2018)
ISBN: 978-3499633522
Originaltitel: From the Corner of the Oval

 

Did you like this? Share it:

One Response to Good Morning Mr. President von Beck Dorey-Stein

  1. Hallo Katja
    dieses Buch liegt auf meinem SuB.
    Du hast Dinge erwähnt, die mich auch stören würden – bin gespannt wie es mir dann schlussendlich gefällt.

    Liebe Grüsse
    Anya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*