Mein Fernlehrgang bei der NHAD

Heute möchte ich, mit diesem Artikel, die Rubrik „Produkttest“ mal wieder befüllen. Wobei Produkttest in dem Fall nicht richtig ist.

In meiner Elternzeit ist mir ein klein wenig die Decke auf den Kopf gefallen und ich war intellektuell nicht mehr richtig gefordert. Ein Zustand, der mich unzufrieden machte und ich begann zu grübeln, wie ich den ändern könne.

Markus hat dann durch Zufall bei Daily Deal einen Kurs zum Thema „Online Marketing“ gefunden. Angeboten wird dieser von der NHAD – einem laut Homepage ausgezeichneten und TÜV-geprüften Anbieter.

Ich brauchte nicht lange, um mich zu entscheiden. Dachte ich doch, dass mich das Thema des Kurses auch in Sachen Blogarbeit ein wenig voranbringen würde. Vielleicht, so mein Gedanke, würde ich dann ein wenig mehr durchsehen, wenn mein Kumpel Ron mich mit Fachbegriffen bombardiert.

Gesagt getan: gegen den Rat von Ron (ja du hattest Recht Ron) meldete ich mich bei dem Kurs an und bekam schon wenige Tage später mein Paket mit den Schulungsunterlagen.

12 Lektionen erwarteten mich, welche in 4 Monaten Studiendauer mit je 7 Stunden pro Wochen zu bearbeiten wären.

Dazu gab es ein Windows 10 Tablet … welches bis heute nicht wirklich funktioniert. Man bekommt es einfach nicht zum Laufen, und auch Rückfragen sowohl beim Studienanbieter NHAD als auch beim eigentlichen Hersteller des Tablet verlaufen ins Leere.

Dann begann ich frohen Mutes und mit ganz viel Elan mein Studium. Angefangen hatte ich es Anfang März, beendet Mitte Juli. Dazwischen liegen 4 Monate, in denen ich mich teilweise mehr als nur geärgert habe und der Ärger geht aktuell leider immer noch weiter.

Fangen wir am Anfang an. Unterteilt war dieser Kurs in 12 Lektionen.

  • Corporate Website
  • Usability
  • Online Werbung
  • E-Mail Marketing
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Search Engine Advertising
  • Content-, Video- und Multimedia-Marketing
  • Web Analyse
  • Social Media
  • Inhalt
  • Mobile Marketing
  • Handlungs- und Rechtssicherheit im Online Marketing

Zusammengestellt wurden die Studienunterlagen von der Kursleiterin – Frau Gabor – und waren nicht immer auf dem aktuellen Stand. Ich meine, wir sind im Jahr 2017 und gerade die Online-Welt ändert sich immer, im rasenden Tempo, und es gibt immer neue Programme und Tipps & Tricks zum Online-Marketing. Wenn dann die Unterlagen aus dem Jahr 2015 stammen, können schon Versuche, etwas nachzuvollziehen, ins Leere laufen.

Versprochen wird „die persönlichen Betreuung durch einen professionellen Dozenten“ und hier kann ich nur müde abwinken. Kontakt zum Betreuer bekommt man nur bei Abgabe der Hausaufgaben. Hier kann man in ein Bemerkungsfeld einen Kommentar hineinschreiben – mit Begrenzung der Anzahl der Buchstaben. Mehr nicht. Als ich fragte wie ich sie am besten erreichen kann hieß es über die NHAD direkt – aber nur an die allgemeine Mail-Adresse, nicht an eine direkte. Das gibt es scheinbar nicht.

Ich hatte zu einem Thema eine Frage, die ich VOR und nicht MIT der Einreichung der Hausaufgabe stellen wollte.

Generell gibt es bei Anfragen, die man an die NHAD stellt, zwei Möglichkeiten:

Entweder

  • man bekommt eine Antwort, die nur aus Standardfloskeln bzw. Textbausteinen besteht und nicht auf das eigentliche Thema eingeht – man muss nochmal nachfragen
  • oder man bekommt überhaupt keine Antwort und wird ignoriert.

Grundsätzlich dauert es, sollte man eine Antwort bekommen, mehrere Tage bis Wochen, ehe etwas passiert. Begründet wird das – seit Monaten – mit der Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Aktuell habe ich meinen Kurs seit dem 21. Juli beendet, habe die Online-Prüfung absolviert und warte.

Ich warte … auf die Korrektur der Online-Prüfung. Eine Rückfrage hierzu, wie lange es durchschnittlich dauert, wurde nach fast 3 Wochen dahin gehend beantwortet, dass „die Dozentin Frau Gabor. die zuständig ist für die Beurteilung und Benotung um eine Rückmeldung gebeten wurde.“  Hier ist, nach über drei Wochen, bisher noch nichts passiert.

Ich warte … auf die Teilnahmebestätigung und das Zeugnis für die angegebenen Hausaufgaben. Am 21. Juli hieß es „…Mit Ihrer Kursteilnehmerbescheinigung und Ihrem Zeugnis können Sie im Laufe der nächsten Woche rechnen“.

Mittlerweile sind, nach  3 Wochen und einem Tag, das Zeugnis und die Teilnahmebestätigung bei mir eingegangen. Das Zeugnis kann ich ja so akzeptieren, die Teilnahmebestätigung redet im Eingangstext von Frau Ezold und dann kann man sich wohl nicht entscheiden und schreibt grundsätzlich Herr / Frau Ezold.

Im Nachgang muss ich sagen, dass die Aussagen auf der Homepage und die Tatsache sind – zumindest in meinem Fall – komplett unterscheiden.

Mal eine kleine Zusammenfassung:

Studieninhalte (2 Sterne)
Nur bedingt anwendbar auf meinen Blog – also für was ich den Kurs gemacht habe – konzentriert sich eher auf die Erstellung einer Firmen-Website

Studienmaterial (2 Sterne)
Unterlagen teilweise von 2015 – bei einem so schnelllebigen Thema wie Online-Marketing damit schon veraltet

Betreuung  (1 Stern)
Mies: Dozentin ist nur über die Einreichung der Hausaufgaben erreichbar oder über die allgemeine Mail-Adresse. Es gibt keinen „direkten Draht“

Kundenservice (1 Stern)
Welcher Kundenservice? Der ist quasi nicht vorhanden. Anfragen laufen ins Leere, werden entweder gar nicht oder mit langer Verzögerung beantwortet. Auf das Thema, das das mitgelieferte Tablet nicht funktioniert wird nicht reagiert bzw. auf den Hersteller verwiesen. Nochmalige Rückfragen, da auch dieser nicht reagiert, werden nicht mehr beantwortet – es erfolgt keine Hilfestellung. Begründungen für die Nichtbeantwortung oder die verspätete Beantwortung waren vielfältig: Einarbeitung neuer Mitarbeiter; Urlaubszeit etc. und ich solle doch Verständnis haben. NEIN, habe ich in dem Fall nicht. Dass kann einmal passieren, aber kein Dauerzustand sein.

Online Campus (1 Stern)
wurde von mir nicht genutzt, da keine Downloadmöglichkeit zu weiterführenden Informationen oder ähnlichem. Hab nur reingeschaut wenn Hausaufgaben „zurückgekommen“ sind.

Preis-/Leistung (1 Stern)
Für das was geboten wird zu teuer – auch wenn ich durch Daily Deal einen günstigeren Preis bekommen habe

Ich wollte auf der Plattform von Fernstudiumcheck den Kurs und damit die NHAD bewerten. Die NHAD an sich konnte ich auswählen, den Kurs aber nicht. Und eine Bewertung ohne Kursangabe ist leider – aus welchen Gründen auch immer – nicht möglich. Eine Rückfrage bei Fernstudium-Check ergab folgende Antwort „ …. Da eine neue Anmeldung bei der NHAD zu diesem  Kurs bei der NHAD nicht mehr möglich ist, haben wir den Kurs aus dem Portal entfernt.

Mein Fazit:
Ich würde jederzeit wieder ein Fernstudium machen: es fordert mich, ich lerne etwas dazu und kann mich weiterbilden. ABER: NIE WIEDER NHAD!!
Meine Empfehlung sind hier renommierte Anbieter wie ILS, mit denen ich persönlich wesentlich bessere Erfahrungen gemacht habe.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*