Schweinefilet im Pesto-Schinken-Mantel mit Nudeln und Zucchini-Gemüse

Ich hatte mal wieder Lust etwas tollen zu Kochen und zum Glück hat sich Besuch angesagt 🙂 Und so habe ich mal wieder den Kochlöffel geschwungen, zwei Rezepte aus dem Netz gezogen, gut durchgeschüttelt, ein wenig was verändert und … heraus kam dieses leckere Filet. Und es ist bzw. war alles andere als ein Hexenwerk 🙂

Zutaten

2 große (gelbe) Zucchini, 1 kleines Glas getrocknete Tomaten, Olivenöl, Salz, Pfeffer, eine Hand voll Pinienkerne, etwas Minze, Parmesankäse, Basilikum, 800 g Schweinefilet, Schwarzwälder Schinken in Scheiben

Zubereitung

Zuallererst: das Pesto 🙂

Pinienkerne in der Pfanne vorsichtig und ohne Öl goldbraun anrösten. Getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten zusammen mit den Pinienkernen, etwa 10 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben. Ein paar Blätter frischen Basilikum dazu. Das ganze mit einem Stabmixer pürieren. Mit Parmesan andicken.

Schweinefilet waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In Scheiben schneiden. Jede einzelne Scheibe mit je einer Scheibe Schinken umwickeln und auf einen Teller (oder auf ein Blech etc.) legen.

Auf die Filetscheiben nun das Pesto streichen und an einem kühlen Ort mindestens eine Stunde marinieren lassen.

Währenddessen Zucchini putzen, längs achteln, in 3 cm lange Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zucchini darin in 2 Portionen bei starker Hitze 2–3 Minuten, ohne zu wenden, braten. erst dann wenden, wenn die Bratseite goldbraun ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Warm stellen.

Nudeln nach Packungsanleitung bißfest garen, abgießen und eventuell übrig gebliebenes Pesto drunter mischen.

Öl in einer Pfann erhitzen. Schweinefiletscheiben von beiden Seiten gut anbraten – natürlich  mit dem Pesto, denn das gibt dem Fleisch die besondere Würze.

Schweinefiletscheiben auf einen Teller legen, dazu Nudeln und Zucchini-Gemüse geben und gegebenenfalls mit Basilikumblättern und gehobeltem Parmesan garnieren.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*