Türchen 22 – Basteltipp

Zwei Tage vor Heiligabend gibt es nun einen zweiten Basteltipp. Der Bascetta-Stern – an dem hab ich mir die Zähne ausgebissen bzw. fehlt mir die Geduld ganz einfach dazu. Andere haben da mehr Geduld – so die Leen – und hat für uns mal aufgeschrieben, wie es geht.

Bascetta-Stern

Benötigte Materialien: 30 Blatt Papier

Schritt 1:
Falte ein Blatt in der Mitte und dann von rechts nach links, danach wieder auseinander. Dann werden 2 diagonale Ecken zur Mitte geknickt.

Nun drehe das Papier um und falte die linke untere Ecke zur Mittellinie, sowie die rechte obere Ecke zur Mittellinie.

Nun drehe das Papier wieder um und falte die linke untere Hälfte schräg nach oben, sowie die rechte obere Hälfte schräg nach unten. Es sollte nun grob ein Drachen entstanden sein.

Nun wird das Papier wieder umgedreht und die überstehenden Ecken zurecht gefaltet, dass der Drache nun seine Form hat. Jetzt noch einmal in der Mitte falten, so dass ein Dreieck entsteht, die Endspitzen müssen dabei in der Mitte sein.

Und weil das ganz viel Spaß macht, muss das nun noch 29 Mal gemacht werden (Juchu)

Fotos Basteltipp Bascetta_1-9

Schritt 2:

Eine Spitze wird immer aus 3 Teilen gemacht, eine Sternenfläche besteht immer aus 5 Spitzen.

Für den Anfang nimmt man 3 Teile und steckt sie ineinander um eine Spitze herzustellen.

Am Einfachsten ist es, von einem Teil das als letzte gefaltete Ende zu lösen und sie von oben in ein zweites Teil zu schieben, und zwar unter dessen letztes gefaltete Ende.

Nun wird vom zweiten Teil das letzte gefaltete Ende gelöst und von oben in das dritte Teil geschoben. Nun wird (ganz locker bleiben) das letzte gefaltete Ende vom dritten Teil in das erste Teil geschoben, so dass ein Tetraeder entsteht.

Nun werden 2 weitere Teile zu einer Spitze mit einem übrig gebliebenem Ende geformt. Das macht man nun im Kreis weiter, bis 5 Spitzen entstanden sind, damit ist eine Sternfläche entstanden.

Nun werden die nächsten 10 Teile verbaut (lila für den Mittelring). Jeweils 2 Teile werden mit dem übrig gebliebenem Ende zu einer Spitze verarbeitet.

Als erstes wird nun ein Ende mit 2 neuen Teilen (rot) zu einer Spitze verbaut. Jetzt wird gewandert, eins der roten Endteile wird mit einem neuem Teil und dem nächstgelegenem lila Teil zu einer Spitze verbaut. Nun immer weiter bis man am ersten neuen Teil wieder gelandet ist.

Da jede Fläche aus 5 Spitzen besteht, kann man gut sehen, dass nun nur noch 5 Spitzen fehlen. Nimm 2 Teile und forme mit einem roten Ende eine Spitze. Nun wird von dieser Spitze ein Ende mit dem Nachbarende verbunden.

Um diese Spitze zu beenden wird ein neues Teil benutzt. Nun geht man wieder im Kreis herum bis man am Ende keine Teile mehr übrig hat, aber dafür ein Loch im Stern.

Nun werden diese 3 Endteile ineinander geschoben, das kann ein wenig kniffelig sein, aber doch machbar.

Wenn das geschafft ist, ist der Bascetta-Stern fertig.

Fotos Basteltipp Bascetta_10-18

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*