Und Marx stand still in Darwins Garten von Ilona Jerger

Als ich den Titel des Buches in einer Buchhandlung sah, war ich verwundert. „Kannten die sich?“ War meine Frage und die Antwort lautet schlicht ja, aber sie sind sich im wahren Leben nie begegnet. Dass das bei nur wenigen Meilen Abstand und gemeinsamen Bekannten hätte auch anders sein können, war der Startpunkt dieses Romans von Ilona Jerger.

Es ist schon verwunderlich. Zwei der größten Denker ihrer Zeit leben an ihrem Lebensabend ganz in der Nähe des anderen. Beide haben mit ihren Werken die Welt verändert. Doch einiges trennt sie dennoch – während Darwin hoch angesehen ist und für seine Entdeckungen gefeiert wird, lebt Karl Marx im Londoner Exil und muss den Geheimdienst der Preußen fürchten. Ihnen gemein sind, neben der Tatsache, dass sie die Kirche (Darwin) und die herrschende Klasse (Marx) zutiefst verärgert haben.

Daneben teilen sie die Leiden des Alters, sind melancholisch, blicken auf das erreichte mit gemischten Gefühlen zurück. So war beider Leben von inneren und äußeren Konflikten geprägt.

Im Roman verbindet beide der gleiche Leibarzt, ein Atheist, welcher sich mit alternativen Methoden und glühendem Enthusiasmus für seine Patienten einsetzt. Doch nicht er bringt die beiden tatsächlich an einen Tisch. Und dass der Abend des Treffens nicht von Harmonie geprägt war, dafür sorgten die anderen Herrschaften am Tisch.

Es geht um ein was-wäre-wenn, es geht um zwei große Denker im letzten Abschnitt ihres Lebens, um Rückblicke, Erfolge, Bedauern. In einer Zeit, in der die Grundfesten unter anderem durch Darwin und Marx erschüttert wurden, spielt dieser semi-fiktive Roman. Halb fiktiv? Ja, denn vieles entspricht den Tatsachen oder wurde von ihnen inspiriert. Das macht es spannend zu lesen, wenngleich wohl nicht für jeden.

Ich für meinen Teil empfand es als interessanten Einblick, nette Unterhaltung, aber keineswegs als generelle Leseempfehlung. Von mir gibt es trotzdem 4 von 5 Sternen.

Daten:
Titel: Und Marx stand still in Darwins Garten
Autor: Ilona Jerger
Taschenbuch: 288 Seiten
ISBN: 978-3548290614
Herausgeber: Ullstein Taschenbuch (November 2018)

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*