(Weihnachtlicher) Whisky-Kuchen

In der Adventszeit hatten wir oft lieben Besuch und ich habe natürlich immer versucht, etwas leckeres auf den Tisch zu zaubern. Das heutige Rezept – der leckere Whisky-Kuchen – gelingt leicht und geht schnell. Und, er war lecker. Ausgehend vom Originalrezept habe ich das Dekor verändert. Im Originalrezept bestand diese aus rosafarbenen Zuckerguss – das ging für mich gar nicht.

Zutaten:

250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 4 Eier, abgeriebene Schale einer ½ Zitrone, 500 g Mehl, 200 ml Milch, 2 EL Sahne, 2 TL Zimt, 60 ml Whisky, einen Schuss Whisky, Puderzucker

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker in einer Küchenmaschine 5 Minuten schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben und weitere 2 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit rühren. Die abgeriebene Zitronenschale hinzufügen. Das Mehl sieben und zusammen mit der Milch und der Sahne vorschichtig unterheben. Alles zügig vermengen.

Zimt und Whisky zu dem Rührteig geben und vermischen.

Den Teig gleichmäßig in eine runde Kuchenform (eventuell Kranzform wenn vorhanden) einfüllen und im Backofen bei 180 °C 25 Minuten backen.

Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.

Aus einem kräftigen Schuss Whisky und Puderzucker einen Zuckerguss herstellen, über den Kuchen geben. Nach Lust und Laune verzieren – ich habe diesmal gehackte Pistazien und Mandeln darüber gestreut.

(Original-Rezept „Weihnachtskranz mit Zimt und Whisky“ aus dem Backbuch „Weihnachtsbäckerei“ von Patrik Jaros)

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*