Zweierlei Flammkuchen

Der Herbst ist da und damit bricht bei uns nicht nur die Zeit der Suppen an sondern auch die der Flammkuchen und des Federweißer. Bei uns kam diesmal nicht nur der traditionelle Flammkuchen Elsässer Art, den ich euch bereits schon einmal vorgestellt habe, sondern ich habe auch mal neue Rezepte ausprobiert. Und die habe ich heute für euch.
Räucherlachs-Flammkuchen

Zutaten:
1 x fertiger Flammkuchenteig, 1 Bund Dill, 100 g Creme fraiche, 150 g Schmand, 1 TL Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer, 1 rote Zwiebel, 100 g Räucherlachs in Scheiben

Zubereitung:
Fertiger Flammkuchen auf einem Backblech ausrollen. Backofen auf 250 Grad vorheizen. Einige Dillspitzen zum Garnieren bereit legen, Rest feinhacken. Creme fraiche mit Schmand, Zitronenschale und gehackten Dill verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel abziehen, halbieren, in Ringe schneiden. Flammkuchenteig mit der Dillcreme bestreichen, dabei einen kleinen Rand freilassen. Mit Zwiebelringen bestreuen. Flammkuchen in den Ofen schieben und 10 bis 12 Minuten knusprig backen. Flammkuchen zum Servieren mit Lachs belegen und mit übrigem Dill bestreuen. Servieren.

Vitaler Flammkuchen

Zutaten:
200 g Schmand, 100 g Magerquark, 1 Eigelb, Salz, Pfeffer, 2 reife Birnen, ½ Bund Lauchzwiebeln, 150 g Gorgonzola, 50 g Walnüsse, 2 Zweige Thymian

Zubereitung:
Fertiger Flammkuchen auf einem Backblech ausrollen. Backofen auf 250 Grad vorheizen. Schmand mit Quark und Eigelb verrühren. Salzen und Pfeffern. Birnen waschen, halbieren, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Käse klein schneiden, Walnüsse grob hacken.

Flammkuchen mir Quarkcreme bestreichen. Mit Birnen, Lauchzwiebeln, Gorgonzola und Nüssen belegen. Flammkuchen auf unterster Schiene 10 bis 15 Minuten knusprig backen. Mit Thymian bestreuen und servieren.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*