Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Als ich ein kleiner Junge war von Erich Kästner

Erich Kästner – wer kennt den Schriftsteller nicht, der Bücher wie „Das doppelte Lottchen“, „Emil und die Detektive“ und „Drei Männer im Schnee“ geschrieben hat?Als Kind habe ich „Emil und die Detektive“ mehr als einmal gelesen und war immer wieder von der Schreibweise des Dresdner Autoren begeistert. Sein Schreibstil ist einzigartig wie ich finde und so habe ich mich sehr auf „Als ich ein kleiner Junge war“ gefreut. Hier erzählt Erich Kästner aus seiner Kindheit und Jugendzeit, die er in Dresden verbrachte.

Seinen Augenzwinkernden Roman, die klare Sprache, kitschfrei und herzerwärmend machen das Buch, obwohl darin nichts Spannendes passiert, einfach lesenswert. Charmant plaudert er über seine Familie, wie sich seine Eltern kennenlernen, wie er Dresden erlebt. Die leichte Ironie, die immer mal wieder „durchtropft“ ist wohl dosiert.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen und ich werde mich Stück für Stück den Büchern widmen, die von ihm noch auf meiner Wunschliste stehen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*