Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Baumkuchentorte mit Himbeer-Frischkäse-Creme

Dieses Rezept wollte ich eigentlich zu Weihnachten ausprobieren – quasi als Highlight für die Kaffeetafel – habe mich aber dann doch dagegen entschieden. Aufgeschoben war aber hier nicht aufgehoben und so gab es diese Torte nur kurze Zeit später zum Familien-Neujahr-Treffen. Das Vergnügen, sich mit dem etwas kompliziert formulierten Originalrezept herumzuschlagen, hatte in dem Fall aber Markus, da ich gerade in der Zeit meinen Arm stillhalten sollte. Ich habe das Rezept etwas umformuliert und hoffe, das es nun für Euch besser verständlich ist.

Baumkuchentorte mit Himbeer-Frischkäse-Creme

Zutaten für den Baumkuchen-Boden:

200 g Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 5 Eier, 80 g Stärke, 3 EL brauner Rum

Zutaten für die Himbeer-Frischkäse-Creme

750 g Tiefkühlhimbeeren, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 7 Blatt weiße Gelatine, 400 g Doppelrahmfrischkäse, 250 g Schlagsahne

Als aller ersten Schritt: Gefrorene Himbeeren in einer Schüssel bei Zimmertemperatur 2 – 3 Stunden auftauen lassen

Zubereitung des Bodens:

Butter mit Zucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine 8 – 10 Minuten dickcremig aufschlagen. 3 Eier trennen. Die drei Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Die drei Eigelbe zusammen mit 2 kompletten Eiern und 30 g Stärke unter die Butter-Zucker-Mischung schlagen. Rum dazugeben. Mehl mit Backpulver und 50 g Speisestärke vermischen und in mehreren Teilen unter die Butter-Eier-Creme rühren. Das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig in 2-3 Portionen unter den Teig heben.

Backofengrill vorheizen. Rand und Boden einer Springform mit 26 cm Durchmesser gut einfetten. Eine dünne Schicht (ca. 2-3 EL) auf den Boden der Springform streichen. Eventuell den Löffel dazu vorher in einem Wasserglas anfeuchten, so lässt sich der Teig besser verteilen.

Teig im Ofen übergrillen bis der Teig hellbraun ist. Sofort herausnehmen und die nächste dünne Teigschicht aufstreichen. Wieder übergrillen. Rest des Teiges genauso verarbeiten. Es werden ungefähr 8 – 10 Schichten.

Baumkuchen in der Form auskühlen lassen. Aus der Form nehmen und auf eine Tortenplatte heben. Um den Boden einen Tortenrand oder den Springformrand legen

Zubereitung der Creme:

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker verrühren. 250 g Himbeeren zur Seite stellen. Restliche Himbeeren in einem hohen Rührbecher mit dem Stabmixer fein pürieren. Ca. 100 g des Pürees beiseitestellen. Übriges Püree unter die Frischkäsecreme rühren. Gelatine gut ausdrücken und in einem kleinen Topf bei sehr schwacher Hitze auflösen. 4 – 5 EL Himbeercreme esslöffelweise in die Gelatine rühren, dann alles unter die restliche Himbeercreme rühren. Etwa 8 Minuten kalt stellen, bis die Creme zu gelieren beginnt.

Sahne steif schlagen. In 2 Portionen unter die gelierende Creme heben. Ganze Himbeeren unterheben. Creme locker auf dem Tortenboden verteilen. 100 g Himbeerpüree in Klecksen auf die Creme geben und mit einer Gabel in Schlieren unterziehen.

Torte ca. 5 Stunden kalt stellen. Anschließend vorsichtig vom Formrand lösen und anrichten.

Bemerkungen:

Da ich dummerweise beim Einkauf nur eine Packung mit 250 g TK-Himbeeren erwischt hatte, aber im Küchenschrank noch eine Flasche mit 250 g Himbeer-Püree auf seinen Einsatz wartete, habe ich mir einen großen Zwischenschritt gespart. Hatte zwar so nur insgesamt 500 g Himbeeren verarbeitet, aber meine Meinung nach war das mehr als ausreichend.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*