Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus

Nachdem ich das neueste Buch von Nele Neuhaus gelesen hatte, musste ich gleich noch ein weiteres hinterher „schieben“. Schließlich konnte mich „In ewiger Freundschaft“ sehr fesseln.

Und ich kann nur sagen „WOW“. Ich bin total begeistert. Zum einen schafft es die Autorin mit ihrem flüssigen und leichten Schreibstil, mich als Leserin gleich in die Geschichte hineinzuziehen und so bin ich schnell mittendrin und nicht nur von außen ein stiller Beobachter.

Durch die vielen Protagonisten – egal ob von Seiten der Polizei, der Tatverdächtigen, der Opfer und deren „Minikosmos“ um sie herum – war ich im ersten Moment erschlagen und leicht überfordert. Aber dadurch wurde das „Mitermitteln“, das Rätsel um den möglichen Täter und dessen Beweggrund so spannend. Da taten auch die Längen des Buches, und da gab es in meinen Augen einige, keinen Abbruch.

Die Wechsel der Perspektiven gibt dem Fall die nötige Tiefe und hält den Spannungsbogen trotz der Längen hoch.

Ich find die Darstellung der Dynamik im Team wieder sehr gelungen und es macht Spaß mitzuerleben, wie sich das Team in den Fall verbeißt und wie (fast) alle an einem Strang ziehen. Auch das das Privatleben der Ermittler, zumindest von Pia und Bodo, wird immer wieder beleuchtet. Hier muss die Autorin nur aufpassen das es nicht überhandnimmt, denn ich will einen Krimi und keinen Beziehungsroman lesen.

Ein großer Pluspunkt war für mich die Thematik des Buches: die Organspende. Das ist ein Thema, das polarisiert und zum Nachdenken bringt. Den Begriff „Organmafia“ kennt bestimmt jeder und hier in dem Buch wird aufgezeigt, was man auch darunter verstehen kann.

Das Buch ist alles: temporeich und spannend, nachdenklich und informativ. Dazu blitzt hin und wieder der Humor der Ermittler durch, auch wenn er auf Grund der ganzen Situation, der Düsterheit des Falls, irgendwann fast zum Erliegen kommt. Aber dann kommt etwas Anderes zum Tragen: der Zusammenhalt des Teams, die Freundschaft und Kollegialität der Kollegen untereinander.

Für mich war es wieder ein gelungenes Buch der Autorin und verdient auf jeden Fall 4 Sterne.

Daten:
Autor: Nele Neuhaus
Titel: Die Lebenden und die Toten
Herausgeber: ‎Ullstein Hardcover (Oktober 2014)
Gebundene Ausgabe:‎ 560 Seiten
ISBN:‎ 978-3550080548

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*