Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Für immer und noch ein bisschen länger von Barbara Leciejewski

Ich habe geweint. Ich habe tatsächlich geweint als ich das Buch beendet habe, denn es war so wunderbar lebensbejahend und traurig zu gleich.

Die Autorin hat einen so ganz besonderen Schreibstil, den ich bisher so noch nicht entdeckt habe. Er ist nicht locker-leicht finde ich, aber dennoch so schwebend und leichtfüßig, das ich durch die Geschichte nur so durchgerauscht bin.

Dabei hatte ich gerade am Anfang mit Anna so ein kleines bisschen meine Probleme, die sich dann aber im Laufe der Geschichte mehr und mehr verflüchtigten.

Der Autorin ist hier an zwei Punkten eine „Punktlandung“ gelungen, die mich ganz für sie eingenommen haben.

Da sind zum einen die Charaktere, die so vielschichtig, so spannend, so individuell sind, dass mir teilweise die Luft wegbleibt. Jeder einzelne Charakter hat so seinen Eigenheiten, sein Leben, seine Vergangenheit und einen Grund, warum er schweigt und sich zurückzieht.

Die Phase des sich Öffnens, überwinden und neu anfangen ist genauso wunderbar beschrieben wie das loslassen und die Trauerbewältigung. Ich habe mit den Figuren des Buches mitgelitten, mitgeweint und gemeinsam kleine Schritte gewagt.

Die eingewobene Liebesgeschichte ist zart wie ein Häkeldeckchen, so fragil und nur unterschwellig wahrnehmbar und das hat mir echt super gefallen. Sie ist nicht in den Vordergrund gerückt, sondern hat sich ganz langsam, behutsam und sanft entwickelt.

Normalerweise habe ich beim Lesen immer eine Lieblingsfigur, aber hier muss ich sagen, dass mir alle ans Herz gewachsen sind. Und habe sie nur ungern in ihrer WG alleine gelassen, hätte ich doch zu gerne noch weiterverfolgt, was aus ihnen wird.

Meine Lieblingssätze im Buch:

„Es gibt keine Zufälle. Das Schicksal mischt die Karten, und du hast sie dann in der Hand und musst entscheiden, wie du mit ihnen spielst.“

„Als der liebe Gott die Menschen erfand, dachte er sich: Was kann ich tun, damit sie sich gegenseitig ertragen? Und dann fiel ihm die Sache mit dem Lachen ein.“

Für mich war das ein wunderbares Buch, ein Highlight und ein Buchtipp zugleich und natürlich bekommt es von mir 5 von 5 möglichen Sternen.

Daten:
Autor: Barbara Leciejewski
Titel: Für immer und noch ein bisschen länger
Herausgeber:‎ Ullstein Paperback (10. März 2022)
Broschiert:‎ 432 Seiten
ISBN: ‎978-3864931741

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*