Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Gabriella Engelmann – Ein Interview mit der „Märchentante“

Die Aktion Weihnachtsengel 2014 ist nicht nur eine wunderbare Aktion, um Kindern in Deutschland ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen. Nein. Da im Rahmen der Aktion wahnsinnig viele tolle Sachen – meistens Bücher – versteigert werden, lerne ich auch immer wieder Autoren kennen, die ich vorher nicht kannte. Denn natürlich versuche ich auch, das ein oder andere „Schmankerl“ zu ersteigern.

Diesmal waren unter anderem auch Bücher der Autorin Gabriella Engelmann dabei und ich hatte das Glück, ihren Roman „Cinderella undercover“ signiert zu ersteigern.

Natürlich musste ich dann einfach nachfragen, ob Sie trotz Stress und Vorweihnachtszeit mir ein kurzes Interview geben würde. Und siehe da – Sie tat es 🙂

Katja: Sie schreiben derzeit mit Hochdruck an ihrem neuen Jugendbuch. Möchten Sie den Lesern etwas darüber erzählen?

Gabriella: An sich ist das alles gerade top-secret. Vielleicht ist es neues Märchen, vielleicht die Fortsetzung des Facebook-Romans „Im Pyjama um halb vier“, eventuell aber auch etwas ganz anderes … ;-). Eines kann ich aber verraten: Ich weiß, dass ich beide „Zielgruppen“ happy machen werde, nämlich sowohl die Leser meiner Jugendbücher als auch die meiner Erwachsenen-Titel. Es wird auf alle Fälle romantisch, spannend – und auch ein bisschen spooky!

Katja: Sie nehmen an der „Aktion Weihnachtsengel 2014“ teil, der von Nicole Cinemainmyhand ins Leben gerufen wurde. Was hat Sie dazu inspiriert, ihre Bücher zur Versteigerung zur Verfügung zu stellen?

Gabriella: Ich finde es generell toll, wenn Menschen sich für einen guten Zweck engagieren und versuche dies selbst regelmäßig zu tun, wie z. B. 2013 mit der Organisation einer Benefiz-Lesung zugunsten der durch die Flut in Not geratenen Buchhändler. Da ich aber selbst sehr wenig Zeit habe, freue ich mich, auf anderen Wegen helfen zu können. Was Blogger bei dieser und ähnlichen  Aktionen alles auf die Beine stellen ist einfach GRANDIOS!!!

Katja: Es ist Herbst, die Blätter fallen, es wird schneller dunkel und in den Läden lauern schon die Weihnachtssüßigkeiten und die Weihnachtsdekoration. Die Leute sind auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und der perfekten Idee. Welches Buch würden und werden Sie vielleicht sogar zu Weihnachten verschenken?

Gabriella: Ich habe gerade die Belege der soeben erschienen Anthologie WEIHNACHTSHERZEN bekommen. Da sind tolle Geschichte von u.a. Nina George und Sofie Cramer dabei. Mal davon abgesehen, dass es wunderhübsch aussieht, weiß ich jetzt schon, wer sich darüber freuen wird. Aber es stehen auch Romane wie „Das Haus am Alsterufer“ von Micaela Jary oder „Nimm das Glück in beide Hände von Antje Szillat auf der Liste meiner Geschenke. Ich hoffe keine meiner Freundinnen liest das 😉

Katja: Was verbinden Sie mit Weihnachten?

Gabriella: Neben dem Sommer definitiv meine „liebste Jahreszeit“. Alles kommt zur Ruhe, die Menschen besinnen sich wieder darauf, was wirklich im Leben zählt: dass man einander hat und das schätzen sollte, jeden einzelnen Tag!

Katja: Im Bereich Jugendbücher habe Sie es sich zur Aufgabe gemacht, Märchen in ein neues Gewand zu kleiden und umzuschreiben. Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Gabriella: Diese Idee stammte ursprünglich vom Arena-Verlag, der mich konkret für diese Reihe gewinnen wollte. Doch die Umsetzung entspricht komplett meinen Vorstellungen, ich habe meiner Fantasie freien Lauf gelassen und mich ausgetobt 😉

Katja: Was ist einfacher? Für Jugendliche zu schreiben oder für Erwachsene?

Gabriella: Puh, schwere Frage! Beide Zielgruppen haben ihre „Eigenheiten“ und es gibt beim Schreiben etliches zu beachten. Generell gilt bei beiden, aber auch beim Kinderbuch, die Altersklasse mit ihren Themen ernst zu nehmen und eine gute Geschichte zu erzählen, die die Leser in ihren Bann nimmt. Und das ist immer eine schwere Aufgabe …

Katja: Ihre Romane spielen alle an der See, im hohen Norden. Wie entstand die große Liebe zur See?

Gabriella: Ich stamme aus München, wo es viele Seen gibt, was ich damals auch schon mochte. Aber das Meer ist eben ein noch größerer See 😉 Und gerade die Nordsee, die sich so stürmisch und zugleich sanft zeigen kann, hat viele Gesichter. Und durch die mit ihr verbundenen Mythologie ihren ganz eigenen Zauber, den ich vom ersten Moment an verfallen bin. Diese erste Begegnung fand in SPO (St. – Peter-Ording) statt, wo auch der Prolog meines neuen Jugendbuchs spielt.

Katja: Unter dem Namen Rebecca Fischer haben Sie zwei Bücher veröffentlicht, die sich mit dem Thema Liebe beschäftigte. War das Pseudonym geplant oder wurde es vom Verlag gewünscht?

Gabriella: Der Name ist ein sogenanntes „offenes Pseudonym“, also steht ganz klar fest, wer dahinter steckt. Es sollte zur Abgrenzung zu meinen anderen, ein wenig ernsteren, Büchern dienen. Unter Rebecca Fischer schreibe ich reine Romantic-Comedy.

Katja: Wie sehen die literarischen Pläne für 2015 aus? Sind neue Bücher geplant? Und wird man Sie auf Messen live erleben können?

Gabriella: Nach einer Messepause in 2014 werde ich für alle drei Verlage, also Knaur, Arena und Magellan auf beiden Messen vertreten sein, was mich sehr, sehr freut. Dieses Jahr habe ich es schon sehr vermisst, all meine Liebe in Frankfurt oder Leipzig zu sehen.

2015 wird ohnehin ein sehr aufregendes Jahr für mich:

Bei Knaur erscheint im April die Fortsetzung der VILLA ZUM VERLIEBEN, die im Alten land spielt.

Bei Arena im Juni mein neues Jugendbuch.

Im Januar und im Juni bei Magellan meine ersten beiden, illustrierten Kinderbücher. Man kann also sagen: Ich flute den Markt 😉

Liebe Katja, vielen Dank fürs Ersteigern meines Märchens und die schönen Fragen, die ich sehr gern „last minute“ beantwortet habe.

Katja: Viel Erfolg bei allem, was Sie in den nächsten Monaten planen. Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit und sage Danke dafür, das Sie sich trotz des derzeitiges Stresses bei Ihnen die Zeit für das kleine Interview genommen haben.

(Copyright Foto: Andreas Fritz Fotografie)

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*