Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Gedankensplitter: Harry Potter und die Macht der Magie

Als 1997 der erste Band von Harry Potter erschien, war ich 22 Jahre alt. Und obwohl diese Reihe als Kinder- und Jugendbuch-Reihe beworben wurde, war ich – wie jede Menge anderer Erwachsener auch – fasziniert von der Geschichte rund um den Zauberlehrling Harry und seine Freunde.

Ich war fasziniert, begeistert und muss gestehen, ich habe immer wieder auf das Erscheinen des neuen Bandes gewartet und habe so manchen Band in jeweils einer schlaflosen Nacht durchgeschmökert.

Über 7 wunderbare Jahre haben mich die Bücher begleitet und ich glaube, diese Bücher waren die einzigen, die ich mir freiwillig als Hardcover gekauft habe. Diese habe ich heute leider nicht mehr, aber das ist ein anderes Thema. Nun stehen wenigstens alle Taschenbücher in meinem Regal.

Natürlich habe ich alle Filme – mehr als einmal – gesehen und könnte sie immer wieder anschauen.

Ich habe die Leser meiner Facebook-Seite gefragt, ob sie Harry Potter gelesen haben. Ob sie die Filme gesehen oder das Hörbuch gehört habe. Was ihnen an der Serie gefallen hat und was nicht. Ich wollte wissen wer ihre Lieblingsfigur war und was sie davon halten, das diese Reihe nun doch fortgeführt wird.

Ein paar Antworten habe ich bekommen und die will ich Euch nicht vorenthalten.

Claudia G. schreibt „Harry Potter hat meine Kindheit geprägt 🙂 Ich habe in der dritten Klasse angefangen die Bücher zu lesen, war mit 11 dann ehrlich etwas enttäuscht, dass kein Brief kam 😉 und als ich 13 war, erschien der letzte Band, den ich mir am Erscheinungstag per midnight express nach Hause bestellt hab. Ich liebe die Bücher unglaublich, bin mit Harry aufgewachsen und konnte mich so auch fortlaufend mit der Geschichte identifizieren 🙂 Die Filme habe ich auch alle gesehen, finds sie auch nicht schlecht, sie können vor allem zwecks Mangel an Zeit jedoch nicht ansatzweise mit der Tiefe der Bücher mithalten. Zum neuen Teil habe ich noch keine genaue Meinung, gewünscht habe ich mir eigentlich nie eine Fortsetzung, die 7 Teile bilden eigentlich eine schöne runde Sache. Ich hoffe einfach nur, dass sie es jetzt nicht mit erzwungenen Fortsetzungen ruinieren und der neue Teil den alten Teilen „würdig“ ist :)“

Damit spricht mir Claudia aus der Seele, denn ich frage mich auch, ob der neue Teil sich mit den Vorgängern messen kann – denn Vergleiche werden unweigerlich gezogen werden.

Fanny: „Habe die Bücher gelesen und die Filme gesehen! Ich fand es in den Filmen super, dass man die „Entwicklung“ von Harry mit verfolgen konnte! Ich mochte die Reihe super gerne, da es um Freundschaft und Zusammenhalt geht! Wirklich meine Lieblingsbücher!“

Jessica M. „Habe die ersten 4 Teile gelesen. War begeistert. Dann kam der erste Film raus, fand ich auch nicht schlecht aber die Charaktere sahen ganz anders aus als in meiner Vorstellung und danach hab ich kein weiteres Buch mehr gelesen oder eine weitere Verfilmung gesehen.“

Das kann natürlich immer wieder passieren, dass man sich in seinem eigenen Kopfkino die Figuren und auch die Umgebung ganz anders vorstellt als es dann im Film umgesetzt wird. Es ist dann schade, wenn man dadurch die weiteren Bücher nicht liest.

Heike P. „Hab die Bücher nicht gelesen. Hab nur die Filme gesehen. So richtig was damit anfangen konnte ich nicht.“

Ingrid H. „Habe alle als Hörbücher gehört super“.

Auch meine „Blogmitarbeiter“ haben eine Meinung zu dem Thema. So schreibt Sylvia

Ich habe alle Bände gelesen und werde sie jetzt nochmal lesen, bzw. vorlesen. Die Filme habe ich nicht alle gesehen, leider. Habe ich mir schon ewig vorgenommen.

Mir gefällt besonders, dass es so zauberhaft ist, so anders zunächst. Doch in den Dialogen bzw. im Fortgang der Geschichte von Band zu Band sind wesentliche Verhaltensregeln im Vordergrund, dass was im Miteinander wichtig ist, Freundschaft, Ehrlichkeit, Achtung und und und.

Hermine (Illustration von Sarah Dopatka (zeilenzumtee))Lieblingsfigur ist Hermine, ein tolles Mädchen und dieser Name stand auch mit auf der Namensliste für meine Tochter.

Als ich gehört habe, dass es nicht weitergeht, war ich traurig, schließlich haben mich die Bücher einige Zeit begleitet, ich werde das neue Buch auf jeden Fall lesen.

Und Markus meint dazu:

Also ich habe keines der Bücher gelesen, aber alle Filme gesehen.

Mir gefällt besonders der Fokus auf Freundschaft, Vertrauen und Mut, gegen den Status Quo zu rebellieren.

Was mir nicht so gefällt, sind die (soweit ich das einschätzen kann) teils haarsträubenden verzerrenden Deutschen Übersetzungen (diagon alley zu Winkelgasse und nicht Diagon Allee).

Figuren, die ich mag, gibt es viele: Hermine, aber auch Luna und Ginny als starke junge Mädchen bzw. Frauen, Ron als loyalen Freund (hab ich auch einen 😉 ), Sirius Black und Lupin als Vorbilder und Mentoren. Ich finde in Sachen vielschichtiger und authentischer Protagonisten ist die Serie weit vorn.

Ich finde es an sich gut, wenn es mit einer neuen Generation weiter geht. Solange man nicht das Gefühl bekommt, dass es nur noch um Geldscheffeln um jeden Preis geht. Ich bin gespannt…

Der Erfolg der Bücher hat auch die Konsumwelt auf den Plan gerufen – rund um die beliebte Heptalogie entstand eine Unmenge an Merchandising. Jeder wollte ein Stück vom Kuchen abhaben: und so gab es Spiele für den PC genauso wie Lego-Figuren. Auch Zauberstäbe und andere Dinge aus den Filmen gab es dann zu kaufen wie auch die üblichen T-Shirts, Tassen, Figuren usw.

Mir war das dann sehr schnell zu viel und ich bin sowieso nicht der Typ, der dann alles von seinem Lieblingsbuch, seinem Lieblingsfilm haben muss. Und so habe ich aus der Ferne zugeschaut, wie der Markt mit solchen Produkten überschwemmt wurde.

Bis jetzt 🙂 Nun muss ich gestehen, ich habe selbst zwei solcher Produkte. Zum einen begleitet mich seit Jahren eine Lego-Figur als Schlüsselanhänger: natürlich meine Lieblingsfigur Harry Potter. Und da diese winzige Figur im Regal neben den Potter-Büchern verloren ausschaut und weil demnächst der 8. Teil erscheinen wird – hat das Regal Zuwachs bekommen: eine weitere Variante einer Potter-Figur.

Und da sind wir beim eigentlichen Grund dieses kleinen Gedankensplitters: den 8. Band der Serie. Ende Juli erschien in England – zur Premiere des Theaterstücks – das Buch Harry Potter and the Cursed Child. Die reguläre Fortsetzung setzt 19 Jahre nach dem letzten Band und erzählt von Harry Potter und seiner Familie.

Ich bin sehr gespannt, wie es sein wird ein Theaterstück zu lesen. Kommt die Begeisterung, die ich bei den ersten 7 Bänden empfunden habe, zurück? Gelingt es J. K. Rowling, das Setting und all die Charaktere wieder so lebendig werden zu lassen, das ich voll in die Geschichte reingezogen werde?

Das Buch ist bereits vorbestellt und ich werde es mit Sicherheit lesen, sobald es da ist. Und ich werde natürlich hier auf meinem Blog über das Buch schreiben, Euch erzählen was ich beim Lesen empfunden habe.

Wie schaut es bei Euch aus? Werdet ihr Harry Potter Teil 8 lesen? Oder ging bzw. geht der Hype total an Euch vorbei?

 

(Copyright Zeichnung: Hermine von ZeilenzumTee (Sarah Dopatka))

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*