Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Grießauflauf mit Beeren

Am Anfang des Jahres bekam ich Post von meiner Freundin und Mitbloggerin Sylvia, die mich mit dem Buch „Das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter“ überraschte.

Gleich beim ersten Durchblättern fanden Markus – der nicht perfekte Vater und meine Wenigkeit – die nicht perfekte Mutter, einige gut klingende und sicherlich gut umsetzbare Rezepte, welche wir ausprobieren wollten. Das erste, das wir ausprobiert haben, stellt Euch Markus jetzt vor und das Buch, das werde ich Euch in den Wochen einmal näher vorstellen, wenn wir vielleicht noch ein oder zwei weitere Rezepte ausprobiert haben.

Grießauflauf mit Beeren

Zutaten für 2 Erwachsene und 2 Kinder:

200-300 g Beeren (z. B. Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren – TK oder frisch), 1 Päckchen Vanillezucker, 3 Eier, 100 – 125 g Zucker, 500 g Magerquark, 75 g Weizengrieß, 2 TL Backpulver, Puderzucker nach Belieben

Zubereitung:

Beeren waschen oder TK-Beeren antauen lassen. Mit dem Vanillezucker bestreuen und ziehen lassen. Währenddessen die Quarkmasse wie folgt zubereiten:

Eier trennen und Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Quark hinzugeben und gut verrühren. Grieß mit Backpulver vermengen und unterrühren. Eischnee unterheben.

Die Quark-Grießmasse in eine flache Auflaufform füllen. Beeren hinzugeben und etwas eindrücken, wenn sie nicht von alleine einsinken.

Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 30-35 Minuten backen. Falls die Oberfläche zu stark bräunt, nach 15 Minuten auf die untere Schiene verlagern. Der Auflauf sollte oben fest und leicht gebräunt und in der Mitte weich sein.

Nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben und frisch aus dem Ofen servieren.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*