Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Heidelandliebe von Silvia Konnerth

Heidelandliebe ist ein Roman rund um die Frage: Gehen oder bleiben? Gibt man der großen Liebe noch eine Chance oder setzt man alles in den Sand.

Es ist ein Roman mit Melodramatik und Problematik, mit Gefühl und Verstand, mit einem herbstlichen Setting, Wohlfühl-Atmosphäre und einem Wirbelwind der mich verzaubert hat.

Damit sind wir auch schon bei meiner Lieblingsfigur Lotta. Ein herrliches kleines Mädchen, dass so realistisch beschrieben ist, dass ich immer wieder auf mein Töchterchen schauen musste. So trotzig, so ehrlich, so liebenswert, so real. Sie ist meine Heldin des Buches, denn sie hat es nicht leicht.

Cleo ging mir zum Anfang ganz schön auf die Nerven. Ihre Art und Weise, alle Schuld am Scheitern der Beziehung ihrem Mann zu zuschieben und nicht einmal reflektieren zu können das dazu immer zwei gehören, hat mich ganz schön sauer gemacht. Auch wenn sie sich im Laufe der Geschichte gewandelt hat, sie hatte bei mir verspielt. Versöhnen konnte sie mich dann damit, dass sie Lotta eine gute Mutter ist.

Der Autorin gelingt es gut, die Stimmung des Buches zu beschreiben, das Setting vor dem inneren Auge entstehen zu lassen und Gefühle aller Art zu vermitteln. Dabei schafft sie eine Atmosphäre in der man versinken kann, wo man sich fallen lassen kann.

Alles in allem ist es ein unterhaltsames Buch, das Spaß mach zu lesen, auch wenn mir etwas fehlte und mich die Hauptfigur gerade im ersten Drittel des Buches wahnsinnig gemacht hat mit ihrer Art.

Ich vergebe für das Buch 4 von 5 möglichen Sternen, da es nicht mein Lieblingsbuch der Autorin ist.

Daten:
Autor: Silvia Konnerth
Titel: Heidelandliebe
Herausgeber: Blanvalet Taschenbuch Verlag (August 2021)
Taschenbuch: ‎ 432 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3734109812

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*