Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Nussröllchen

Zutaten für etwa 40 Stück:

250 g Mehl, 1 Ei, 125 g Butter oder Margarine, 65 g Zucker, Prise Salz, 1 EL Vanillezucker, etwas abgeriebene Zitronenschale, 2 EL Amaretto

Zutat für den Guss:

200 g Vollmilch-Kuvertüre

Zutaten für die Füllung:

100 g grob gemahlene Walnüsse, 100 g Korinthen oder Rosinen, 4 EL Rum, 4 EL Honig

Zubereitung:

Alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten und ihn in Klarsichtfolie eingepackt mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig so dünn wie möglich auf bemehlten Untergrund ausrollen und in Quadrate von etwa 6 x 6 cm schneiden bzw. ausstechen.

Die Korinthen kleinschneiden und im Rum einweichen. Dazu Nüsse und den Honig geben und vermischen. Dabei entsteht eine knetbare Masse.

Die kleinen Teiglinge in der Mitte längs mit einer Spur Nussmasse belegen und von den langen Seite her aufrollen. Die Nahtstelle überlappen, andrücken und damit nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen. (Man kann auch die Teiglinge mit etwas Nussmasse bestreichen und dann aufrollen.)

Die Nussröllchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ober-/Unterhitze etwa 15 Minuten goldbraun backen. Nach dem Erkalten mit der im Wasserbad geschmolzenen Kuvertüre nach Belieben überziehen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*