Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Toskanische Tomaten-Brot-Suppe – Pappa al Pomodoro

Eine Suppe, die ich im Toskana-Urlaub gegessen habe und dessen Rezept ich unbedingt mit nach Hause nehmen musste. Diese Suppe gab es am Wochenende auf der Geburtstagsparty meines Freundes das erste mal von mir gekocht und sie war – so unbescheiden darf ich sein – richtig lecker.

Zutaten für 10 Portionen:

2 ½ kg reife Tomaten, 750 g altbackenes Weißbrot, 5 Zwiebeln, 12 Zehen Knoblauch, 2 ½ Liter Gemüsebrühe, 2 Bund Basilikum, 500 ml Weißwein, 250 ml Tomatenmark, 125 ml Olivenöl, 250 g Parmesan, Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft

Zubereitung

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die geschälten und fein gehackten Zwiebeln darin andünsten. Den Knoblauch dazu pressen und ein paar Minuten mit andünsten, jedoch nicht braun werden lassen. Die Tomaten klein würfeln und zusammen mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln geben, und ca. 15 Minuten dünsten, dabei ab und an umrühren.

Das Weißbrot zerkleinern und mit in den Topf geben. Mit so viel Gemüsebrühe aufgießen, dass alles bedeckt ist. Mit einem Holzlöffel oder einem Kartoffelstampfer das Brot nach unten drücken und alles kurz durchmengen. Die Suppe zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und 30 Minuten lang bei fast geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln lassen. Dabei ab und an am Boden rühren, da die Suppe sehr dick ist und sonst ansetzt. Sollte die Suppe zu sehr einkochen, einfach etwas mehr Brühe hinzugießen. Die Suppe soll allerdings sehr dick sein und etwa die Konsistenz von Kinderbrei behalten.

Nach ca. 30 Minuten die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft und Weißwein abschmecken. Den Weißwein nicht sofort komplett hinzugeben, sondern erstmal wenig und dann nach persönlichem Geschmack die Menge erhöhen.

Basilikum hacken und unter die Suppe geben, ein paar Blätter für die Deko zurück behalten. Die Suppe mit reichlich Parmesan bestreut und Basilikumblättern garniert servieren.

Durch das Brot, welches in der Suppe drin ist,  reicht die angegebene Menge locker für die doppelte Personenanzahl.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*