Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Whisky-Schokoladentorte

Auf meinem SUB liegt aktuell ein Buch aus der Feder von Charlotte McGregor, das darauf wartet, als nächstes von mir gelesen zu werden. In diesem Buch findet man ein leckeres Tortenrezept mit Whisky, das ich unbedingt zum Geburtstag meines Traummannes Markus backen wollte. Da ich momentan sehr schlecht lange stehen kann (mein Knie macht derzeit nicht so mit) hat er den Kuchen selbst gebacken. Es wurde auch keine Torte, da diese Backform durch einen anderen Kuchen belegt war, aber als Brownie-Variante ist er auch superlecker 🙂

Hier kommt das Rezept der Whisky-Schokoladentorte als Variation von uns für euch.

Für den Teig:

50-150 ml Whisky (je nachdem wie intensiv es werden soll), 200 g Zartbitterschokolade, 120 g weiche Butter, 3 große Eier, 120 g Zucker, 5 EL Mehl, ½ TL Backpulver, 120 g gemahlene Mandeln (Haselnüsse gehen auch, mit Mandeln wird es aber feiner), 1 Prise Salz

Für den Tortenguss:

100 g Zartbitterschokolade, 50 g weiche Butter, 3 EL Puderzucker

Zubereitung:

Vorbereitung: Den Ofen auf 190° Grad vorheizen und die Rosinen mit dem Whisky in ein Schüsselchen geben, damit sie leicht durchziehen können. Eine 24 cm Springform mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten und mit Mehl bestäuben, damit der Teig später nicht kleben bleibt.

Die Schokolade klein hacken und über einem Wasserbad odervorsichtig in der Mikrowelle schmelzen. Die geschmolzene Schokolade mit der weichen Butter vermischen.

Dann die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker cremig aufschlagen. Die Sckoko-Buttermischung unterrühren und nach und nach Mehl, Backpulver und Mandeln dazugeben und so lange rühren, bis alles zu einer homogenen Masse verbunden ist. Am Schluss noch den Whisky und die Rosinen unterrühren.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Nicht mehr stark rühren!

Die Teigmasse in die vorbereitete Form füllen und ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Der Teig soll innen noch weich und saftig bleiben. Herausnehmen und etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann den Rand entfernen und den Kuchen auf ein Kuchengitter ziehen, und ihn vollständig auskühlen lassen.

Anschließend vorsichtig den Kuchen auf eine Tortenplatte geben und den Guss zubereiten. Dafür die Schokolade schmelzen (Wasserbad oder Mikrowelle), Butter und Puderzucker unterrühren. Wer mag, kann auch einen kleinen Schuss Whisky in den Tortenguss geben. Alles auf den Kuchen verteilen und glattstreichen. Man kann die Torte nun auch noch nach Lust und Laune verzieren – beispielsweise mit Pralinen.

Vor dem Servieren mindestens eine Stunde fest werden lassen. Besonders gut schmeckt er am nächsten oder übernächsten Tag, wenn er gut durchgezogen ist – saftig und schokoladig.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*