Crush on you von Sandra Wright

Gleich vornweg muss ich sagen, dass ich mit Jugendbüchern größtenteils ein Problem habe. Mir sind die Protagonisten immer zu unreif und die Geschichte kann mich nicht so begeistern, da ich mich weder in die Geschichten noch in die Protagonisten hineinversetzen kann. Nun kann man sagen, dass das vollkommen normal ist, da ich ja nicht zur Zielgruppe gehöre und daher wohl besser nicht zu solchen Büchern greifen sollte. Ja, ich weiß. Und dennoch versuche ich es gerne einmal, auch und gerade weil ich meine „Komfortzone“ in Sachen Lieblingsgenres hin und wieder verlassen will.

Was ist da besser, als zu einem Buch zu greifen, das eine Lieblingsautorin geschrieben hat. Zwar unter einem anderen Namen, aber sie steckt ja drin J Also griff zu „Crush on you“ aus der Serie „Heartbeat“

Hätte ich nicht von Anfang an gewusst, wer hinter dem offenen Pseudonym Sandra Wright steckt, ich wäre schon beim Lesen der ersten Seiten hellhörig geworden. Denn der Schreibstil hat mich sofort an meine Lieblingsautorin erinnert und so konnte ich sofort in die Geschichte eintauchen. Ein paar Formulierungen, Sprüche und Namen erinnerten an die anderen Serien der Autorin, was auf der einen Seite sofort ein wohliges „Heimkehr-Gefühl“ auslöste.

Auf der anderen Seite hätte ich mir vielleicht ein ganz anderes Buch von ihr gewünscht. Einen ganz anderen Stil.

So ist der Stil – viel Action und eine Prise Gefühl – der gleiche wie in ihren „normalen“ Büchern und für den Stammleser gibt es keine großartigen Überraschungen.

Außer für mich vielleicht J Denn ich war diesmal weder von den unreifen Protagonisten noch von der Geschichte her genervt. Gut, Katie konnte mich nicht zu 100 % überzeugen, manchmal war sie eben doch der typische Teenager und nervte mich mit ihrer Art. Aber dafür konnte Doug bei mir punkten. Er gefiel mir gut und seine Handlungsweisen waren doch im Großen und Ganzen nachvollziehbar.

Sosehr mir Katie manchmal auf die Nerven ging, so sehr konnte sie mich dann doch wieder mit ihrer frechen und rebellischen Art begeistern. Gerade ihre Art, für die Familie zu sorgen gefiel mir gut und ihre Versuche, mit der Situation umzugehen und das Beste daraus zu machen.

Wie gewohnt ist der Schreibstil flüssig und man kann die Geschichte gut in einem Rutsch weglesen. Die Liebesgeschichte kommt ohne zu viel Zuckerguss und Blinkblink aus, ohne zuviel rosa Wölkchen. Der Crime-Teil ist gewohnt spannend. Aber so sind auch ihre anderen Büchern „gestrickt“ also war das auch keine wirkliche Überraschung.

Abschließend kann ich sagen, dass mir der Ausflug in das Genre „Jugendbuch“ recht gut gefallen hat. Dennoch war es nicht das Highlight, das ich mir gewünscht hätte, da mich das Buch nicht komplett packen und fesseln konnte. Mir fehlte der „Drive“, der Sog den sonst ihre Bücher bei mir auslösen. Die Begeisterungsstürme, mit denen ich sonst meinen Mann „nerve“ wenn ich ein Buch von ihr lese, blieben aus.

Dennoch ist es eine gute Geschichte, die Spaß gemacht hat zu Lesen und ich glaube, wenn ich hier 4 von 5 Sternen vergebe, ist es auf Grund meiner kleineren Kritikpunkte eine faire und gute Wertung.

Daten:
Titel: Crush on you
Autor: Sandra Wright
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Oetinger Taschenbuch (Januar 2019)
ISBN: 978-3841505200
empfohlenes Alter: 15 – 17 Jahre

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*