Da bin ich … Sylvia

Mein Name taucht hin und wieder auf dem Blog von meiner Katja auf und da sollte ich mich auch mal langsam aber sicher hier vorstellen.

Hier bin ich nun – Sylvia. Ich lebe mit meiner kleinen Familie in Stollberg. Zu meiner Familie gehören mein Freund und mein vierjähriger Sohn, mein Sonnenschein und ein Zwergkaninchen namens Woody.

Das ich lesverrückt bin, brauch ich sicherlich nicht erwähnen 😉 Ich lese eigentlich immer dann, wenn ich die Zeit dazu habe. Mich kennt man gar nicht ohne Buch. Das ich eine Leseratte geworden bin, dass hat meine Mutti nie für möglich gehalten, denn in der Grundschule habe ich ihr den letzten Nerv geraubt, denn ich habe statt Buchstaben zum Wort zu bilden, aus dem Fenster geschaut und „Denke, denke, denke“ gesagt. Die Verzweiflung kann ich förmlich spüren, wenn meine Mutti mir diese Episoden erzählt.

Erwähnt habe ich ja bereits, dass ich immer und überall lese. Mein Arbeitsweg bestreite ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, so dass ich mich reinsetze und das Buch aufschlage und nix mehr von meiner Umwelt mitbekomme. Fahre ich die gleiche Strecke mit Freunden, so wundere ich dann immer was so an der Bahnstrecke zu entdecken gibt.

Welches Genre lese ich am liebsten?

Es hält sich die Waage zwischen historischen Werken und Krimis/Thriller. Historische Werke liebe ich, weil ich mich in vergangene Zeiten entführen lassen kann, ich mich durch Königshäuser bewegen kann, die Intrigen mitbekomme, aber auch die Erfindungen miterlebe, die unsere Leben alltäglich machen.

Zwischen durch darf es auch mal ein guter Krimi/Thriller sein, ich liebe Ermittlerarbeit und das Aufspüren von Tätern. Auch versetze ich mich gern in Täter, da liebe ich Thriller, die den Leser an den Gedanken des Täters teilhaben lassen. So ein Buch darf auch ruhig vor Blut triefen, das stört mich gar nicht. In letzter Zeit bin ich auch auf die deutschen Krimiautoren aufmerksam geworden und liebe diese immer mehr.

Krimis rezensiere ich auch für Kriminetz.de

Zeit einiger Zeit lese ich auch Schicksalsromane bzw. Gegenwartsliteratur, die von Schicksalen in anderen Ländern berichten, beispielhaft sind hier die Bücher von Khaled Hosseini genannt, ein Autor, der mich tief beeindruckt.

Ich freu mich auf den Austausch mit Euch und ein großes Dankeschön an meine Katja, dass ich hier eine Rubrik für meine Sucht bekomme.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*