Engelskalt von Samuel Bjørk

Engelskalt – Gänsehaut pur

Mit „Engelskalt“ legt Samuel Bjørk einen unheimlich spannenden, temporeichen und atemraubenden Thriller vor. Der Täter ist in seiner Gedankenwelt so verdreht, die Täterlogik ist für mich als Leser so unfassbar, so abartig.

Gekonnt gelingt es den Autor mit verschiedenen Handlungssträngen den Thriller mit Leben zu füllen, man kann das Buch schwer weglegen, man muss als Leser einfach wissen, wie alles zusammenhängt. Lange wird man auf eine falsche Fährte geführt und vermutet nicht die Zusammenhänge.

Schon mit dem Prolog, schafft der Autor einen gelungen Spannungsbogen. Im Prolog wird von einer Wochenstation ein verwaistes Mädchen entführt, was soll dieser Fall mit dem aktuellen Fall zu tun haben?

Mit Holger Munch und Mia Krüger hat der Autor ein für mich genial zusammenspielendes Ermittlerduo geschaffen, die sich perfekt ergänzen und durch ihre Freundschaft wissen, was sie am anderen haben und sich auf den Partner bedingungslos verlassen können. Beide sind in ihren Denkweisen genial und ich hoffe es geht mit beiden weiter!?

Der Goldmann-Verlag hat das Buch aufwendig gestaltet, im Inneren sieht man die typischen nordischen Holzhäuser und der Klappteil enthält für die beiden Ermittler Munch und Krüger eine Art Steckbrief. Ein Highlight ist auch, dass der Titel „Engelskalt“ erhaben ist, als wäre er aufgestickt.

Für diesen Norwegen-Thriller spreche ich eine Leseempfehlung aus, 5 von 5 Sternen, mein bisheriges Lesehighlight im Jahr 2015.

Vielen Dank an den Goldmann-Verlag für das Rezi-Exemplar.

 

Daten:
Autor: Samuel Bjørk
Titel: Engelskalt
Broschiert: 544 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (20. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442482252
Originaltitel: Det henger en engel alene i skogen

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*