Hello Fresh – Kochboxen nach Hause geliefert

Frisch und lecker oder doch nur Nepp?

In einer der Babyzeitungen, die ich momentan regelmäßig lese, befand sich eine Gutschein-Karte im Wert von 20 Euro für eine Kochbox von HelloFresh. Markus und ich hatten schon einiges von Anbietern gehört, die frische Lebensmittel nach Hause liefern und waren neugierig geworden.

Nun war der Weg von „Wir sind neugierig“ bis zum „Wir probieren es“ nicht mehr weit. Gesagt, getan!

Laut Internet bietet „…HelloFresh einen innovativen Service, der es ermöglicht, zu Hause gesund zu kochen – ohne sich um Rezeptideen und Einkäufe kümmern zu müssen.“ Das heißt, das HelloFresh einmal wöchentlich eine Tüte mit Rezepten und den passenden Zutaten für ausgewählte Mahlzeiten zuschickt.

Also klickte ich mich durch das Angebot von den Boxen. Da gibt es die „Classicbox“, die „Veggiebox“ und die „Gesund und Fit-Box“ welche in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Bild der Frau“ erstellt wird. Diese 3 Varianten gibt es als die normale und die Probierbox. Die Preise hierfür schwanken zwischen 4,45 € und 5,71 € – pro Mahlzeit wohlgemerkt und sind „ab“-Preise.

Als Alternative dazu gibt es dann noch eine reine Obstbox, welche man in den Größen S, M und L bestellen kann und die ab 14,99 € zu haben ist.

Die Auswahl ist ganz einfach: Man entscheidet sich für eine Box, wählt aus für wie viele Personen (2 oder 4) und Mahlzeiten (3 oder 5) diese sein soll und gibt sein Postleitzahlengebiet ein. Dann noch ausgewählt was für eine Lieferzeit gewünscht wird und – voila – es erscheint ein Preis.

Bei uns war das, für den Testlauf, eine Box für 2 Personen und 3 Mahlzeiten. Entschieden hatten wir uns für die Classic-Box und die Lieferung wird Donnerstag am Vormittag erfolgen.

Die anschließende Anmeldung ist einfach und geht fix. Dann noch zwei Bestätigungsmails und das war’s – fürs Erste jedenfalls.

Die erste Bestätigungsmail enthielt noch einen Überblick über die Bestellung, den Liefertermin und eine kleine Liste der Dinge, die man trotz der Lieferung unbedingt in der eigenen Küche haben sollte.

Bestellt habe ich die ganze Sache am Dienstag. Am Freitag kam dann eine E-Mail mit der Speisekarte für die nächste Woche. Ich muss sagen, die Gerichte klingen lecker und ich bin sehr gespannt auf meine, auf unsere erste Lieferung, die morgen früh hier eintreffen wird.

Geben wird es dann die drei Mahlzeiten bei uns:

Rinderfilet Farfalle-Pasta „Caprese“
mit Mozzarella, Tomaten und Basilikum-Mandel-Crème

 Indische Hähnchenbrust Burger „Tandoori“
mit Garam Masala gewürzten Kartoffelwürfeln und „Raita“ Joghurtsoße

 Cremig gerührtes Sommer-Gemüse Risotto
mit grünen Bohnen und Rucola, verfeinert mit Crème fraîche

 Natürlich werde ich darüber berichten und Euch so auf dem Laufenden halten.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*