Im Netz des Verbrechens von Olga A. Krouk

Bei diesem Buch stimmt einfach alles – es ist ein Gesamtpaket wie es besser nicht sein kann. Das beginnt bei dem Cover – hier haben sich die Grafikerinnen von Lyx wieder selber übertroffen.

Aber das wichtigste, von dem das Buch grundsätzlich natürlich lebt, in die Geschichte. Der Autorin Olga A. Krouk gelingt es wieder von der ersten Seite an, den Leser in ihren Bann zu ziehen, mitzureißen und in atemlose Spannung zu versetzen. Sie schafft es, den Spannungsbogen so aufzubauen und fortzuführen, das er konstant gehalten wird und nie abbricht oder durchhängt. Sie schafft es, den Leser so in atemlose Spannung zu versetzen, dass man selbst in „ruhigeren“ Szenen nicht wirklich abschaltet sondern immer und ständig mit etwas rechnet. Es gibt Wendungen mit denen der Leser so nicht rechnet, es gibt Verstrickungen und es gibt Charaktere, die sich nicht so leicht und einfach einordnen lassen.

Womit wir schon beim dritten Punkt angelangt sind – die Charaktere. Vielschichtig aber teilweise auch undurchsichtig. Sympathisch und liebenswert in ihrer ganzen Art zu denken und zu handeln die einen; unsympathisch und durch und durch verabscheuungswürdig die anderen. Und dann, dazwischen, Figuren die einen immer wieder verblüffen, die sich nicht greifen lassen und die sich auch nicht in Schubladen stecken lassen. Das Schubladen-Denken sollte man hier sowieso aufgeben.

Der Schreibstil der Autorin, ihre Art beide Protagonisten jeweils abwechselnd die Geschichte erzählen zu lassen, ist faszinierend und bereichernd. Ebenso die sprachlichen Eigenheiten der Autorin, die fast schon poetisch erzählt, dabei so leidenschaftlich und spannend, das der Leser dran bleiben möchte. Ein weiterer sehr positiver Fakt sind die sprachlichen Verwicklungen. Ich hab oft gelacht über die deutsch-russischen Dialoge und hab so auch ein bisschen gelernt. Also nicht nur spannend, sondern auch lehrreich.

Ein weiteres besonderes Highlight waren die einstreuten Gedichte und Zitate – für mich waren sie alle unbekannt und wahrscheinlich hat es auch darum sehr viel Spaß gemacht, mal etwas anderes zu entdecken.

Alles in allem ein wunderbarer Romantic-Thriller, in dem es der Autorin gelingt, beide Elemente gekonnt zu vereinen. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*