Karamell-Käsekuchen

Ich liebe Karamell, das wissen mittlerweile auch meine Freunde und so werde ich hin und wieder mit leckeren Karamell-Sachen verwöhnt. Als ich in einer Zeitschrift das Rezept entdeckt habe, musste ich es unbedingt ausprobieren. Ein klein wenig musste ich es umwandeln, da es bei uns keinen Karamell-Keks-Aufstrich sondern nur normalen Karamell-Aufstrich gab. Aber der Kuchen war lecker und war zu Ostern schneller aller als ich fotografieren konnte 🙂

Karamell-Käsekuchen

Zutaten:
120 g Butter, 120 g Salzstangen, 20 g Mehl, 30 g Zucker, 4 Eier (M), 0.5 TL Salz, 270 g brauner Zucker, 600 g Doppelrahm-Frischkäse, 300 g Magerquark, 2 TL Zitronensaft, 20 g Speisestärke, 120 g Karamell-Keks-Aufstrich (Glas), 120 g Schlagsahne

Zubereitung:
Für den Boden 100 g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Salzstangen in Stücke brechen und im Blitzhacker fein mahlen. Mit Mehl, Zucker und Butter verrühren. Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm ø) füllen und zu einem Boden andrücken. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C, Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Für die Käsecreme Eier, Salz und 60 g braunen Zucker schaumig rühren. Frischkäse und Quark unterrühren. 300 g der Creme in eine zweite Schüssel füllen und beiseite stellen. Zitronensaft, 60 g braunen Zucker und Speisestärke unter die restliche Käsemasse rühren. Creme auf den Tortenboden geben und glatt verstreichen. Restliche Käsecreme mit Karamellaufstrich verrühren und esslöffelweise auf die Creme in der Form geben, mit einem Löffel unterheben, sodass ein Marmormuster entsteht. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180 °C, Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 3) 40–45 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer vorsichtig vom Formrand lösen, auf ein Kuchengitter stellen und in der Form auskühlen lassen. Für die Soße 150 g braunen Zucker in einem Topf schmelzen und kräftig aufkochen lassen. Topf von der Kochstelle nehmen, erst Schlagsahne, dann 20 g Butter unterrühren. Soße unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen und mit der Soße beträufelt anrichten.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*