Mila erzählt …. Unser Flo(h)

Ihr müsst ganz leise sein, wenn ihr jetzt mit mir rein kommt *schnurr* Ich freu mich das ihr mich besucht, aber ja nicht laut sein. Dann kann ich Euch etwas erzählen.

Wir müssen uns anschleichen, sonst schimpft mein Frauchen ielleicht. Wir haben nämlich einen Flo(h) zu Hause. Das komische ist, wenn ich Flöhe habe und mich jucke, dann werde ich mit einem blöden Pulver bestreut und man schimpft mit mir. Zum Glück hatte ich das erst einmal – da war ich aber noch nicht hier bei Frauchen Katja und Herrchen Markus. Das ist schon viel länger her, da war ich noch viel kleiner.

Jedenfalls, wenn ich Flöhe habe, freut sich keiner. Aber um diesen Floh, der hier in diesem komischen Stall liegt, machen alle ganz viel Getöse. Alle finden den Floh süß, wollen ihn aus dem Stall nehmen und knuddeln. Find ich komisch – ganz ehrlich. Da wird kein Pulver gestreut oder so.

Im Gegenteil: Wenn der Floh Geräusche von sich gibt, ist Frauchen oder Herrchen gleich da. Sie schauen da rein und geben ebenfalls Geräusche von sich. Ich muss ganz lange rummauzen und um die Beine streichen, ehe ich etwas zu fressen bekomme. Der Floh muss nur mal Laut geben. Ist ungerecht, oder was meint ihr? Aber immerhin gibt es ganz viele Leckerlis.

Ich hatte ja ein bisschen Angst, dass die beiden mich nicht mehr lieb haben, jetzt, wo der Floh da ist. Hab ich den beiden auch gezeigt und ich glaube die beiden waren nicht froh, dass die Couch und das Bett von Herrchen mal nass waren. Ich glaube, Frauchen war sogar richtig traurig. Zumindest hatte sie Pipi in den Augen und hat gemeint „aber ich hab Dich doch lieb Mila.“ Und ganz traurig geschaut hat sie. Wenn ich so schaue, dann bekomm ich Streicheleinheiten und Leckerlis. Aber mein Frauchen hat nichts bekommen … ich glaube, sie hat den richtigen Blick noch nicht drauf. Ob ich ihr mal zeige, wie es richtig geht?

Jedenfalls darf ich trotzdem überall hin, auch wenn Oma und Opa Dosenöffner erst Angst hatten, dass ich dem Floh was tun könnte. Ich doch nicht …. *schnurr* … ich bin ganz lieb. Ich pass sogar auf Floh auf, mache Kontrollgänge und leg mich auch ab und zu mal in die Wiege und in das Gefängnis. Muss doch prüfen, ob es auch weich und kuschelig genug ist.

Einmal hat mein Frauchen die Windel gewechselt und meinte „ihh … da riecht ja das Geschäft von Mila noch gut.“ Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen …. danach hat Frauchen alles zurückgenommen *miau*

Toll waren die vielen Päckchen, die gekommen sind. Fast jeden Tag war ein neues da und ich durfte immer damit spielen. Es macht ganz viel Spaß, die Sachen auszupacken, da helfe ich Frauchen immer richtig gern.

So, wir müssen jetzt langsam wieder rückwärts rausschleichen. Gleich wird der Floh wach. Dann sieht der Floh dem Herrchen Markus ähnlich. Behauptet zumindest mein Frauchen. Und wenn Floh wach wird, dann kommen meine Dosenöffner und beugen sich wieder über das Gefängnis und geben Geräusche von sich.

Ich verspreche Euch und meinen Dosis, dass ich ganz genau auf Floh aufpasse und wenn jemand ihr zu nahe kommt, wetze ich meine Krallen nicht am Kratzbaum sondern an demjenigen.

Großes Katzenehrenwort!

Mauzige Grüße
Eure Mila

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*