Produkttest: Lesekatzen-Buchbox

Bücherboxen – ein Trend aus den USA, der nach Deutschland geholt wurde und nun auch hier langsam zu boomen beginnt. Mittlerweile gibt es nicht nur die Bookworm-Relax-Box, sondern auch die Lesekatzen-Buchbox und ganz neu die Bookish Prophet Box.

Mein heutiger Produkttest befasst sich mit der Lesekatzen-Buchbox. Mit der Lesekatzen Buchbox bekommt der Kunde einmal im Monat eine deutschsprachige Neuerscheinung sowie 3-5 buchige Goodies. Jeder Monat steht dabei unter einem bestimmten Thema, um das sich der Inhalt der Box dreht.

Ich habe mir die November-Box gegönnt und diese stand unter dem Thema „Advent, Advent“. Da ich diese Box schon im Oktober bestellt hatte, wurde ich sehr lange auf die Folter gespannt. Aber pünktlich zum angekündigten Termin kam eine E-Mail von DPD, das sich mein Paket auf dem Weg zu mir befand und schon zwei Tage später hielt ich sie tatsächlich in der Hand.

Auf dem Paket prangte schon groß das Logo der Lesekatze und gleich nach dem Öffnen blickte ich auf die wunderschöne Karte, die oben drauf lag.

Auf dieser kann man auf der Rückseite lesen, was sich im Paket befindet. Wer sich also überraschen lassen möchte, sollte die Karte nicht lesen. Ich habe die Karte neben mich gelegt und genüsslich angefangen auszupacken.

Zum Vorschein kamen zwei leckere Pralinen, eine Dose Charles Dickens Christmas Carol Tea, ein Lesebändchen in Rosa, ein Lesezeichen der Lesekatzen Buchbox für November, eine Leseprobe von Cat Lewis sowie eine Papierrolle, ein eingepacktes Bücherpäckchen mit dem Schildchen „Das Buch gehört Katja“ und eine Pappschachtel.

k1600_lesekatzen-buchbox-november-5

Die Rolle habe ich zuerst geöffnet. In ihr befand sich ein berührender Text, der Jahr für Jahr in der Weihnachtszeit veröffentlicht wird. Er war 1897, am 21. September, der Leitartikel in der New York Times. Es ist der Leserbrief der achtjährigen Virginia O’Hanlon mit der dringenden Frage, ob es den Weihnachtsmann gibt.

Als zweites habe ich die Pappschachtel geöffnet. Zum Vorschein kamen zwei paar Wintersocken. Grad die mit den Füchsen haben mich begeistern können und ich freue mich darauf, sie tragen zu können.

k1600_lesekatzen-buchbox-november-1

Und zum Schluss kam das Highlight, denn ich hatte die Box ja wegen der Überraschungsbücher bestellt. Und das war dann wirklich buchstäblich das Highlight.

k1600_lesekatzen-buchbox-november-6

In dem Päckchen, welches mit meinem Namen versehen war, waren gleich zwei Bücher. Zum einen „Zimtsternenküsse 2“ eine Anthologie, herausgegeben von Cat Lewis, mit Geschichten unter anderem von Jo Berger und Violet TrueLove. Und zum anderen, ebenfalls von Cat Lewis „Kein Winter ohne Dich“. Das absolute Highlight war für mich aber, das beide Bücher für mich persönlich signiert waren.

k1600_lesekatzen-buchbox-november-2

Das fand ich – ganz persönlich – wunderschön und passend. So viel Mühe, wie sich Annika mit der Box gegeben hat, ich bin wirklich total begeistert.

Für mich war das Auspacken dieser Box der Höhepunkt eines langen und sehr stressigen Tages.

k1600_lesekatzen-buchbox-november-4

Und ich glaube, auch für meine Katze Mila war es eine tolle Box 🙂 konnte sie doch darin wühlen und sich verstecken, oder einfach nur auf der Box dösen. Es ist ja schließlich eine (Lese)Katzen-Buchbox.

k1600_lesekatzen-buchbox-november-3

Die Box gibt es monatlich – zu jeweils einem anderen Thema – für je 29,95 Euro zuzüglich Versandkosten.

Habt ihr auch schon mal eine Bücherbox bestellt? Welche ist das und könnt ihr sie empfehlen?

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*