Sehnsucht nach Zimtsternen von Katrin Koppold

Der Titel „Sehnsucht nach Zimtsternen“ deutet in meinen Augen auf Weihnachten hin. Ich hab den Duft von frisch gebackenen Plätzchen in der Nase, sehe mich in der Küche stehen und backen. „Sehnsucht nach Zimtsternen“ ist ein Buch, das Karin gelesen hat und über das sie uns jetzt etwas erzählen wird. 

Aus einer Laune heraus kaufte ich mir spontan „Sehnsucht nach Zimtsternen“ ohne darauf zu achten, dass dies bereits der dritte Band einer Buchreihe um vier Schwestern ist. Der erste Band liegt sogar bereits länger ungelesen auf meinem Reader. (Aber sicher nicht mehr lange…)

Nun. Nicht so schlimm, denn die Geschichten sind jeweils in sich abgeschlossen, auch wenn das Familienleben natürlich seinen Lauf nimmt. Wer also sehr spoilerempfindlich ist sollte lieber mit dem ersten Band „Aussicht auf Sternschnuppen“ beginnen.

Diesen Kauf habe ich jedenfalls nicht bereut. „Sehnsucht nach Zimtsternen“ ist ein süßes, heiteres Buch mit einer sympathischen Protagonistin, die ich gleich von der ersten Seite an ins Herz schließen konnte. Man fiebert von Anfang an mit Lilly mit und hofft, dass sich alles zum Guten für sie wendet.

Große Spannung und Dramatik darf man hier allerdings nicht erwarten. Zwar gibt es einige Turbulenzen in Lillys Leben, aber insgesamt läuft es eher ruhig.

Der Humor kommt allerdings nicht zu kurz und an einigen Stellen musste ich herzlich lachen. Gut gefallen hat mir auch, dass tatsächlich die namens gebenden Zimtsterne eine kleine Rolle spielen, obwohl das Buch im Sommer mitten in München spielt.

Wohin das Ganze führt, ist natürlich nicht schwer zu erraten. Aber bei einem humorvollen Wohlfühl-Liebesroman ist das ja kein Grund zur Kritik, obwohl zumindest ein paar kleine Überraschungsmomente auch nicht geschadet hätten. Gerade im Mittelteil hätte ich mir manchmal noch etwas mehr Dynamik erhofft.

Das Ende kam mir persönlich dann etwas zu schnell und wirkte ein wenig unausgereift auf mich. Da hätte ich mir gerne noch etwas mehr gewünscht. Allerdings freue ich mich schon Lilly im nächsten Band wieder zu treffen und kann mich mit dem Wissen trösten, dass sie in dem Buch ihrer Zwillingsschwester ganz sicher einen Platz haben wird.

Fazit: Nette, unaufdringliche Wohlfühlgeschichte ohne große Höhen oder auch Tiefen, die aber Lust auf mehr macht.

 

Sternschnuppen-Reihe:
1. Aussicht auf Sternschnuppen
2. Zeit für Eisblumen
3. Sehnsucht nach Zimtsternen

 

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*