Späte Vergeltung von Michelle Raven

Späte Vergeltung aus der Feder von Michelle Raven ist der 5. Teil der Hunter-Reihe und bildet damit den Abschluss der Serie.

Wie gewohnt gelingt es Michelle Raven, Romantik und Spannung zu verknüpfen. Actionreiche Szenen wechseln sich mit gefühlvollen Abschnitten ab. Grauen gegen Romantik, Gewalt gegen Liebe. Mit Chloe Hunter, der Anwältin und Zach Murdoch, dem Polizisten hat sie ein sehr bodenständiges Paar ins Rennen geschickt. Zwei, denen man zum großen Teil ihrer Gefühle füreinander, ihre Bedenken und Gedanken sofort abkauft.

Chloe steht ihren Geschwistern in nichts nach. Sie ist taff, ehrlich, anständig und weiß was sie will. Das wusste Zach auch. Er wollte Autumn und nicht die viel zu junge Chloe. Doch das Schicksal (und die Autorin) wollten es anders und so kam es wie es kommen musste. Im Laufe des Buches kommen sich Chloe und Zach immer näher und auch wenn Zach sich wehrt, gegen seine aufkeimenden Gefühle kommt er nicht an. Bei der Ermittlung in einem eigentlich klaren Mordfall geraten beide in eine Falle und es braucht viel Tränen und Verletzungen ehe beide aus der Sache rauskommen.

Was mir sehr gut gefallen hat, war, das auch die Familie Hunter eine Rolle in dem Buch eingenommen hat, wenn auch eine recht kleine Rolle. Ich mag Clint sehr, aber sein Auftauchen zu Schluss, zur Rettung, kam viel zu plötzlich und wirkte für mich leider nicht ganz glaubwürdig. Ich hatte das Gefühl, das er unbedingt noch einen Auftritt im Buch haben musste, obwohl eigentlich schon fast alles geklärt war. Eigentlich schade.

Ein kleines Stückchen zu viel war zum Schluss noch die „Rettungsaktion“ von Zach im Garten der Hunters. Das hätte es eigentlich nicht mehr gebraucht.

Aber ansonsten war „Späte Vergeltung“ mal wieder ein Lesegenuss. Es hat Spaß gemacht die Figuren durch ihr Abenteuer zu begleiten.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*