Tag Archives: Gastrezension

Böse Leute von Dora Heldt

Mit seiner heutigen Rezension zum Buch „Böse Leute“ von Dora Heldt beweist Markus mal wieder, das ein Buch bei zwei Menschen, die sich sehr nahe stehen, durchaus unterschiedliche Meinungen hervorrufen kann.

Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug von Kurt Vonnegut Jr.

Und wieder hat Markus ein Buch gelesen, das nicht dem Mainstream zugeordnet werden kann und welches auch nicht unbedingt leichte Kost ist. Während des Lesens bzw. wenn er nicht im Buch gelesen hat, hat er mir viel darüber erzählt und seine Gedanken mit mir geteilt. Das Thema wühlt auf, zumal es um unsere Heimatstadt DRESDEN geht.

Strandgut von Benjamin Cors (Nicolas Guerlains erster Fall)

„Strandgut“ beginnt im Herbst 1967 mit einem wunderlichen Antoine Bazin, Croupier im Casino von Deauville. Zuerst meint man als Leser, dass es nur dem Einstieg in die Umgebung des Krimis dient, denn in Deauville findet in ein paar Tagen ein Gipfeltreffen der wichtigsten Politiker der Welt statt. Und ein französischer Minister wird bedroht. Mit der Zeit oder dem Verlauf der Geschichte erkennt man nach und nach, wie sehr alles miteinander verbunden ist. Und dies gelingt dem Autor perfekt.

Spiel der Zeit: Die Clifton-Saga Band 1 von Jeffrey Archer

Das 3. Buch das uns Sylvia in diesem Monat vorstellt, ist diesmal kein Krimi, sondern eine Familiengeschichte. Sie hat ihr so gut gefallen, dass sie das Erscheinen des 2. Bandes kaum noch erwarten kann.

Die Falle von Melanie Raabe

Und Klappe die zweite für Sylvia in diesem Monat und wieder ist es ein Krimi den Sie uns heute vorstellen will.

Bluttänzer von Eva Fürst

Sylvia hat mal wieder einen Krimi gelesen. Einen, der auch mich sehr interessiert und den ich mir auf jeden Fall noch holen werde, um mir selber ein Urteil zu Bilden. Sylvia schreibt:

Fluch der Magie von Ilona Andrews

Eine weitere Kurzgeschichte aus dem „Stadt der Finsternis“-Reihe von Ilona Andrews. Diesmal mit einer neuen Hauptprotagonistin. Und zwar  mit einer, auf die ich mich schon sehr gefreut habe. Schon vom ersten Moment an mochte ich die geheimnisvolle weiße Tigerin und war enttäuscht, dass sie in den letzten Bänden so gar keine Rolle gespielt hat. Aber dafür werden wir Leser ja nun entschädigt, indem Dali selber zu Wort kommt.

Daringham Hall 2- Die Entscheidung von Kathryn Taylor

Nachdem mir der erste Band einigermaßen gut gefallen hat, hauptsächlich wegen der Nebenpersonen, musste natürlich auch der zweite Band gelesen werden.

Scherben der Hoffnung von Nalini Singh

„Scherben der Hoffnung“ konzentriert sich ganz auf die Zukunft der Pfeilgarde. Während in im letzten Band „Pfade im Nebel“ die Garde zwar eine neue Aufgabe bekommen hat, so werden hier endlich konkrete Änderungen im Alltag eingeführt.

Mörder bleiben nicht zum Frühstück von Rob Thomas und Jennifer Graham

Unsere Karin hat mal wieder über Literaturschock.de ein Leseexemplar erhalten und war, wie immer wenn es um einen Veronika Mars-Band geht, begeistert. Was genau sie über das Buch denkt, könnt ihr hier lesen: