Türchen 23: Weihnachtliches Interview mit Stefanie Ross

Das letzte Interview der Weihnachtsreihe und auch für dieses Jahr habe ich mit meiner Lieblingsautorin Stefanie Ross geführt. Sie und ihre Bücher begleiten mich schon seit vielen Jahren und ich hoffe, es bleibt noch sehr lange so 🙂

Katja: Wie verbringst Du die Adventszeit? Was ist dabei für Dich ein absolutes Muss und was muss in Deinen Augen gar nicht sein? Gibt es Rituale bei Dir?

Stefanie: Ein absolutes Muss sind für mich mit Beginn der dunklen Jahreszeit viele Kerzen. Als Ritual kann sicherlich gelten, dass ich ab Mitte November fleißig am Adventskalender füllen bin. Da müssen pünktlich am 1.12. einfach zwei Kalender für meine Männer an den Standardorten hängen, sonst würde etwas fehlen.

Dinge, die gerade in dieser Zeit nicht sein sollten, sind in meinen Augen Stress und zu teure Geschenke.

Katja: Schmückst Du Dein Haus, Deine Wohnung weihnachtlich? Gibt es da ein Dekostück, das Dir viel bedeutet? Das Du vielleicht schon seit Deiner Kindheit hast oder mit einem besonders lieben Menschen verbindest.

Stefanie: Ein Adventskranz, viele Kerzen, Tannenzweige, ein paar weihnachtliche Plüschtiere und andere Deko-Gegenstände gehören einfach dazu. Ein absolutes Highlight ist seit dem letzten Jahr sind Weihnachtskugeln mit Covern von meinen Büchern, die ich von einer Leserin geschenkt bekommen habe.

Katja: Steht bei Dir ein Weihnachtsbaum? Wenn ja, in welchen Farben wird er bei Dir geschmückt? Und was muss ran an den Baum? Ist es ein echter oder ein künstlicher Baum?

Stefanie: Ja, ein Weihnachtsbaum muss sein, nach Möglichkeit einer im Topf, den wir dann draußen einpflanzen könne. Sollte das Wetter dies nicht zulassen, nehmen wir auch einen ohne Ballen. Künstliche Bäume mögen wir nicht. Unser Schmuck besteht aus Bastelarbeiten aus Schule/Kindergarten, Kugeln, Sterne und allen möglichen Dingen, die sich in den Jahren angesammelt haben, dadurch ist er immer bunt, sehr persönlich und keinesfalls „modisch“ korrekt.

Katja: Wie sehen bei Dir die Weihnachtsvorbereitungen aus? Bist Du eher der Typ, der den Geschenkeeinkauf schon Wochen und Monate im Voraus erledigt oder eher der „Upps … schon wieder Weihnachten?“-Typ , der kurz vor knapp alles besorgen muss?

Stefanie: Weihnachten kommt für mich jedes Jahr immer völlig überraschend.

Katja: Welche Bücher wirst oder würdest Du verschenken, wenn es nicht Deine eigenen sein dürften? Verschenkst Du überhaupt Bücher? Oder „Zubehör“ zu Büchern?

Stefanie: Bücher verschenke ich mittlerweile sehr selten, wenn dann eher auf ausdrücklichen Wunsch.

Katja: Ich schau ja sehr gern in die Kochtöpfe anderer, um mir auch selber neue Ideen und Inspiratitionen zu holen. Was kommt bei Dir Heiligabend auf den Tisch? Gibt es da traditionell Kartoffelsalat und Würstchen? Oder etwas ganz anderes.

Stefanie: Bei uns gibt’s traditionell schon am 24.12. Gans mit Kroketten und Rotkohl – nicht erst an den eigentlichen Weihnachtstagen.

Katja: Möchtest Du mir Dein Lieblingsrezept in der Weihnachtszeit verraten?

Stefanie: Dieses Plätzchenrezept, das von meiner lieben Kollegin und Fast-Nachbarin Olga Krouk stammt, gehört zu Weihnachten dazu:

 250g Butter

150g Zucker

2 Eier

500g Mehl

1/2 Tüte Backpulver

 Alles ordentlich verrühren, den Teig dann ausrollen und die Plätzchen ausstechen, zB in SEALs-Form 😉

Anschließend 8 Min. bei 200 Grad (Achtung, genau beobachten, verbrennen geht sehr schnell).

Katja: Was wünschst Du Deinen Lesern zu Weihnachten?

Stefanie: Hektik und Eile gibt es sonst genug, Weihnachten sollte eine Zeit der Ruhe sein, die man im Kreise seiner Lieben oder alleine verbringt – aber auf jeden Fall ohne Stress.

Allen eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019!

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*