Young Sherlock Holmes 3 – Eiskalter Tod von Andrew Lane

Auch den dritten Teil der Hörbuch-Reihe um Young Sherlock Holmes hat sich Markus angehört und dazu seine Meinung verfasst.

Aller guten Dinge sind drei, sagt man.

Nach zwei spannenden Abenteuern, die den jungen Sherlock Holmes nach Frankreich und in die Vereinigten Staaten führten, ist er nun wieder zuhause bei seinem Onkel in Farnham.

Als sich Langeweile einzustellen scheint, werden Sherlock und sein Hauslehrer Crowe nach London zu Sherlocks Bruder Mycroft eingeladen. Dort angekommen passiert ein Mord, der offensichtlich von Mycroft begangen wurde. Die beiden Besucher versuchen den Mord aufzuklären und stoßen dabei auf eine tiefgreifende Verschwörung. Diese zwingt den Jungen abermals, eine Auslandsreise zu unternehmen – diesmal inkognito und ohne Matty, Victoria und Crowe.

Auch im dritten Teil des jungen Sherlock Holmes trifft der erst 14-Jährige auf allerlei Gegner, knifflige Rätsel und bedrohliche Situationen. Es gibt viel von den Menschen die er trifft, zu lernen. Seine Kombinationsgabe entwickelt sich stetig, sein Wissen und seine Fähigkeiten werden immer umfangreicher. Auch wieder dabei: blutige Angriffe, detailliert dargestellte Umwelteinflüsse, Ortsbeschreibungen und Charakterbilder. Verrat und Vertrauen spielen eine große Rolle, Moral ebenso.

Dieses Hörbuch war wieder schön zu hören, die 3 CDs vergingen wie im Flug und irgendwie hatte man öfter das Gefühl, dass etwas weggelassen wurde, etwas fehlt. Auch fallen das Ende und die Aufklärung des Falles wieder sehr knapp aus. Positiv, wie auch in  den vorherigen Bänden: Der Sprecher, der die Atmosphäre zuverlässig und authentisch herüberzubringen weiß.

Spannung und Information für Jugendliche ab rund 14 Jahren, sowie Erwachsene. Kleine Schwächen, daher wieder „nur“ 4 Sterne.

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*