Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Allie Kinsley … Interview-Reihe Autorensofa

DER STECKBRIEF

Name: ALLIE KINSLEY
Sternzeichen: Schütze
Homepage: www.allie-kinsley.de

Mein Lieblingsbuch …. Black Dagger – J.R. Ward
Mein Lieblingsfilm  …. Mit Film und Fernsehen habe ich es nicht so 😉
Mein Lieblingsessen …. Spätzle
Mein Lieblingstier …. Pferd
Meine Lieblingsstadt … Kempten
Mein Lieblingsland …. Deutschland
Mein Lieblingsgetränk … Cola Light

Ergänze bitte den folgenden Satz:
Ich lese am liebsten …
Zuhause auf dem Sofa in eine Decke gekuschelt ^_^
Bücher sind für mich … eine Auszeit. Weg aus dem realen Leben, hin zum Träumen.
Zum Lesen brauche ich … Cola Light! Lesen ohne etwas zu trinken parat zu haben, ist nahezu unmöglich. 😀

Was fällt dir spontan und ohne groß nachzudenken, zu folgenden Begriffen ein?
Sonnenschein
– Hoffentlich nicht zu heiß.
Regenbogen – Wunderschön!
Unglaublich – sehr viel Freude.
Motivation – lässt mich manchmal im Stich 😉

Allie Kinsley_56jpgBibliographie:
Fire&Ice 1 – Ryan Black
Fire&Ice 2 – Tyler Moreno
Fire&Ice 3 – Shane Carter
Fire&Ice 4 – Dario Benson
Fire&Ice 5 – Brandon Hill
Fire&Ice 5.5. – Jack Dessen
Fire&Ice 6 – Chris Turner
Fire&Ice 6.5 – Gregor Zadow
Fire&Ice 7 – Logan Hunter
Fire&Ice 8 – Jonas Harper
Sweet like Candy
Divided like Destiny

10 Fragen an Allie Kinsley

Katja: Erzähl uns erst einmal etwas über Dich. Wer steckt hinter dem Menschen Allie Kinsley? Was bewegt Dich? Was macht Dich glücklich und was macht Dich traurig?

Allie: Allie Kinsley ist mein Pseudonym als Autorin. Ich bin 29 Jahre alt und aus Bayern. Tiefstes Allgäu wenn man es genau nimmt. Mein größtes Hobby neben dem Lesen und Schreiben ist das Reiten. Nach Möglichkeit bin ich täglich bei meinen zwei Lieblingen im Stall. Glücklich machen mich sehr viele Dinge. Zum Beispiel ein Crispy Chicken bei Burger King, meine Katze, wenn sie besonders schmusig ist, oder eine liebe Nachricht, die ich von einer meiner Leserinnen bekomme. Traurig macht mich am meisten der Umgang von Menschen miteinander. Gerade im Internet wird viel gesagt, dass sich im realen Leben niemand trauen würde.

Katja: Du bist ja für mich quasi eine „Neuentdeckung“ als Autorin und ich kenne weder Dich noch Deine Bücher. Kannst Du mich neugierig machen? Warum sollte man unbedingt ein Buch von Dir lesen und mit welchem Deiner Bücher sollte ich unbedingt anfangen?

Allie: Meine Bücher sind alle dem Genre Erotik Romance zuzuordnen. Die Liebesgeschichte steht zwar immer im Vordergrund, es kommen aber durchaus auch explizite Sexszenen vor. Von meiner erfolgreichsten Reihe „Fire&Ice“ sind bereits zehn Bücher erschienen. Im Moment schreibe ich den nächsten Band. Es geht um eine Gruppe Männer die durch ihr gemeinsames Hobby zusammen gefunden hat. In jedem Band findet einer der Männer seine große Liebe.

Wenn dir das Genre generell liegt, würde ich dir empfehlen mit Sweet like Candy anzufangen. Es geht ein wenig mehr in die Richtung Young Adult und ist insgesamt ein bisschen „weicher“. Am Ende gibt es auch eine Leseprobe von Fire&Ice 1 – Ryan Black zum Reinschnuppern in die Reihe 😉

Bist du Kindle Unlimited Leserin? Ende August kommt der erste Band meiner neuen Reihe: Protect Me – Brian exklusiv auf Amazon.

Katja: Wie schaut der Schreiballtag bei Dir aus? Schreibst Du in einem bestimmten Rhythmus ?

Allie: Nein, kein bestimmter Rhythmus. Ich versuche jeden Tag zu schreiben. Manchmal steht das Glück auf meiner Seite und ich schaffe sehr viel, an anderen Tagen komme ich gar nicht zum Schreiben.

Katja: Nervennahrung beim Schreiben – eher unwichtig oder doch besser immer in Reichweite?

Allie: Keine Nervennahrung, ich brauche die Finger frei zum Tippen 😉 Ich nehme mir die Zeit zum Essen meist bewusst als Pause, in der mein Kopf mal nichts tun muss, damit ich danach wieder voll durchstarten kann.

Katja: Was machst du neben dem Schreiben?

Allie: Schreiben ist mein Hauptberuf. Natürlich fallen viele Dinge rund ums Schreiben an. Kontakt mit den Lesern, Pflege der Seiten und der Gruppe und natürlich ganz viele Sachen, die für die Zukunft geplant werden müssen. Die unliebsamen Dinge wie Rechtliches oder die Buchhaltung schiebe ich immer so weit wie möglich hinaus. 😉 Aber auch das braucht seine Zeit.

Ansonsten widme ich so viel wie möglich meiner Zeit meiner Familie, meinen Freunden und meinen Pferden.

Allie Kinsley_5Katja: Bist Du „nur“ Autor oder auch selbst begeisterter Leser? Hast Du neben dem Schreiben überhaupt Zeit zum Lesen?

Allie: Begeisterte Leserin! Zu Hochzeiten lese ich ein Buch am Tag. Wenn ich in intensiven Schreibphasen, wie im Moment bin, funktioniert da natürlich nicht. Leider kaufe ich trotzdem immer weiter Bücher, so wächst mein SuB ins unendliche.

Katja: Wie entdeckst Du „Neuheiten“ für Dich? Stöberst Du stundenlang im Buchladen; lässt Du Dich beraten oder verlässt Du Dich auf Empfehlungen von Freunden?

Allie: Empfehlungen von Freunden. Meine Lieben wissen genau was ich mag und teilen mir immer gleich mit, was ich unbedingt noch lesen muss 😀 … naja, auch das ist für meinen sowieso schon riesigen SuB nicht gerade förderlich.

Katja: Welche kreativen aber auch welche charakterlichen Eigenschaften braucht ein Autor unbedingt?

Allie: Puh … das ist eine sehr schwere Frage. Ich denke nicht, dass man das so verallgemeinern kann. Natürlich muss man kreativ sein, um sich überhaupt eine Geschichte ausdenken zu können. Die Liebe zur Sprache, zum Buch und vor allem zu den eigenen Protas sind glaube ich besonders wichtig. Charakterlich würde ich sagen ist die Kritikfähigkeit am wichtigsten. Nur wer Kritik annehmen kann wird sich weiter verbessern können und langfristig erfolgreich sein.

Katja: Wie wichtig ist für Dich der Kontakt mit Deinen Lesern – sei es virtuell über die verschiedensten Kanäle oder live auf Messen oder Lesungen?

Allie: Sehr wichtig! Die Leser geben mir mein Feedback, ohne das ich mich nicht weiter entwickeln kann. Auf den großen Messen gibt es immer ein Meet&Greet mit mir. Noch lieber mache ich aber kleinere Runden, wenn ich wie so oft quer durch Deutschland reise. Dabei fühle ich persönlich mich einfach wohler. Wenn ich weiß, dass ich in einer größeren Stadt halt mache, gebe ich das vorher bekannt und wir organisieren eine kleine Runde, in der meine Leser und ich zusammen sitzen können.

Katja: Und zu guter Letzt: Mein Blog befasst sich neben Büchern auch mit meiner zweiten großen Leidenschaft, dem Kochen. Hast Du vielleicht ein Lieblingsrezept, das Du mir und damit auch den Lesern des Blogs verraten würdest?

Allie: Da ich es oft eilig habe, ein Rezept, für die, bei denen es auch immer schnell gehen muss 😉

Rigatoni Sicilia für ca. 4 Personen:

  1. 500 g Nudeln (eigentlich egal welche, aber Rigatoni bieten sich einfach an) kochen.
  2. Schinken in Würfel schneiden und mit etwas Butter anbraten.
  3. Eine Packung passierte Tomaten und ein Becher Sahne dazu. Wer will kann auch eine Dose Erbsen mit hinzu geben.
  4. Mit Salz und Pfeffer je nach Geschmack würzen und einmal aufkochen lassen.
  5. Nudeln in eine Auflaufform geben, Soße darüber und das Ganze mit geriebenem Käse überbacken.
  6. Ober-/Unterhitze bei 200°C für 10 Minuten, oder eine halbe Stunde (Dann aber Abdecken) wenn Nudeln und Soße schon kalt sind.
  7. Genießen 😉

 

 

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*