Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Babyclubs im Internet – Top oder Flop?

Wenn man (oder Frau) so wie ich schwanger ist, findet man im Internet haufenweise Seiten zum Thema. Egal ob Schwangerschaft und deren Wehwehchen, Kindererziehung, Geburt … die Foren zu diesen Themen schießen sprichwörtlich aus dem Boden

Natürlich habe ich mir gerade am Anfang der Schwangerschaft sehr viele dieser Seiten angeschaut, war auch in einem der vielen Foren angemeldet und habe natürlich nach den viel gerühmten Gratisgeschenken geschaut, die man in der Schwangerschaft und zur Geburt des Babys bekommen soll.

Wie viele andere Bald-Mamas habe ich mich auch in den diversen Clubs und auf diversen Seiten angemeldet und die mal getestet: Halten diese Seiten was sie versprechen? Geschenke für die werdende Mama? Für das Baby?

Jetzt kann ich sagen: teilweise ja. Aber eben nur teilweise. Ansonsten wird man, weil man ja die E-Mail-Adresse angeben soll, mit Werbung und Newslettern abgespeist. Dies betrifft zum Beispiel drei Hersteller von Babynahrung – wo bisher fast ausschließlich Newsletter kamen. Dazu ein Windelhersteller und eine größere Drogeriekette. Diese hat allerdings bisher überhaupt nicht „reagiert“ – das hatte mir aber die freundliche Verkäuferin vor Ort schon gesagt.

Aber es gibt sie auch – die, die ihre gemachten Versprechen halten. Und die mich begeistern konnten. Bei den Drogeriemärkten DM und Rossmann kann man sich schon in der Schwangerschaft anmelden und bekommt auch gleich eine Box bzw. ein Geschenk überreicht. Nützliche Dinge wie Proben diverser Baby- und Mamaprodukte zum Beispiel und Rabattcoupons. Mit dabei war aber auch eine Schutzhülle für den Mutterpass und eine Entspannungs-CD. Außerdem kommen, in regelmäßigen Abständen, mit der Post oder auch per Mail, Rabattcoupons und Informationen zu jeweils aktuellen Themen.

Der Real Babyclub ist ähnlich gelagert – auch hier gab es eine tolle Box mit vielen Proben, Rabattcoupons und Informationen. Nach der Anmeldung gab es nochmals Post mit weiteren Coupons und einer süßen kleinen Babymütze.

Zwei weitere große Hersteller von Babynahrung konnten mich auch äußerst positiv überraschen mit ihren Geschenken und hier soll – nach der Geburt – noch mehr kommen. Ich bin bespannt.

Natürlich bieten auch Baby- und Spielzeugläden auf ihren Seiten solche Geschenke an. Und mittlerweile – das muss ich gestehen – habe ich auch von drei dieser Läden Kundenkarten. Jeder für sich bietet etwas Besonderes und lohnt einen zweiten Blick.

Es lohnt sich, genauer hinzuschauen und abzuwägen. Man sollte sich freuen, wenn man Glück hat und liebe nette Post ins Haus flattert. Man soll aber nicht traurig oder enttäuscht sein, wenn solche Zusendungen ausbleiben.

Eine Sache hatte ich gefunden, die mich wirklich begeistern konnte. Es war nicht kostenlos aber es lohnte sich wirklich. Darüber werde ich in einem zweiten Bericht noch mehr schreiben. Genau wie natürlich darüber, ob und was nach der Geburt auf uns zugekommen ist.

Did you like this? Share it:

3 thoughts on “Babyclubs im Internet – Top oder Flop?

  1. Das schickt Euch vielleicht keiner, aber dass wird Euren Babies nützen:
    Remo H. Largo „Babyjahre“, „Lernen geht anders“
    und „Das Geheimnis glücklicher Kinder“ vom Ehepaar Biddulph – wenns denn ein Junge wird auch „Raising boys“ oder wenn man mal über den werdenden Vater nachdenken möchte „http://www.amazon.de/Männer-auf-Suche-Schritte-Befreiung/dp/3453869036“

    Das sind von ca. 20 Büchern die ich über zwei Schwangerschaften gelesen habe, die TOP-Weiterverschenker!
    Den Mamas alles Gute und glückliche Kinder! Vera

    1. Hallo Vera,

      ich habe schon „Babyjahre“ zu Hause und von Doro Kammerer „Die ersten drei Lebensjahre“, tolle Bücher, ich komme nur kaum zum Lesen 😉

      lg Leen und Lilly

  2. Hallo Katja,

    mit Rossmann bin ich auch sehr zufrieden, jeden Monat kommt ein Rabattheftchen, dazu die Zeitschrift und E-Mails. DM bin ich seltener, aber auch hier nutze ich gerne die zugesandten Coupons, diese sind auch länger gültig als von Rossmann oder Pampers.

    Was mir auch gefallen hat war Humana, über die „Kleine Schätze“ Box hin zu Gratisbrei und Spielzeug für die Maus war alles dabei.

    Womit wir gar nichts anfangen konnten war Pampers (bis auf das echt tolle Shirt mit den Geburtsdaten unserer Maus) und Amazon Family. Zu Amazon Family muss ich sagen, dass das vor allem daran liegt, dass sie nur Pampers Windeln anbieten und sonst keine anderen Anbieter zulassen. Was nützen uns 20% Rabatt auf Windeln, wenn wir Pampers ungern nützen und im Endeffekt die genutzten Windeln sogar noch billiger im Geschäft sind. Klar, die Lieferung nach Bedarf ist ein tolles Angebot, aber nicht für uns.

    Honorable Mention: Für alle Mütter gut zu wissen: in den meisten DM-Geschäften gibt es einen Wickeltisch mit allem drum und dran. Für unterwegs ideal, wenn mal ein kleines Malheur passiert 😉

    lg Leen und Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*