Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Cremig-fruchtige Schichttorte a la Susan

Ende August hatte unser Sohnemann seinen Schulanfang und natürlich sollte er auch eine tolle Torte bekommen. Ich gebe zu: so gerne ich koche und backe, und so gerne ich gerade beim Kochen viel ausprobiere, an geschichtete Torten habe ich mich bisher noch nicht herangetraut.

Wie gut, dass ich eine wunderbare Kollegin habe, die sehr gut und lecker backen und für die es gar keine Diskussion gab: am Tag vor dem Schulanfang stand Sie bei mir in der Küche und eine wunderbare Torte gezaubert.

Zaubern ist hierbei das richtige Stichwort – hat sie doch aus zwei Tortenrezepten die jeweils am besten passenden Bestandteile rausgesucht, neu zusammengesetzt und fertig war sie, die

Cremig-fruchtige Schichttorte a la Susan

Zutaten für den Boden:

4 Eier (M), 200 g Zucker, 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker, 200 g Weizenmehl (Typ 405) gesiebt, 3 TL Backpulver, 200 g weiche Butter, 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

140 g Frischkäse vollfett (min 45 %), 100 g Puderzucker, 250 g Quark (min 20 %), 250 g Mascarpone,

1/4 Vanilleschote oder ½ Päckchen Vanillezucker, 1 EL (1,5 Päckchen) Sahnesteif, 150 ml Schlagsahne (min 30 %), Paar Tropfen Zitronenaroma oder 3-4 TL Beerenmarmelade (optional)

Außerdem:

100 g Erdbeer- oder Himbeermarmelade, 100 g Lemon Curd

Zubereitung des Bodens:

Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Springformen / Tortenringe mit Backpapier auslegen.

Die Eier in eine große Rührschüssel geben. Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver, weiche Butter

und Salz hinzufügen. Alles mit dem Schneebesen von Küchenmaschine / Handrührgerätes bei niedriger bis mittlerer Stufe vermischen. Dabei nicht zu viel mischen und aufhören, sobald alles vermischt ist. Die fertige Mischung sollte eine weiche, tropfende Konsistenz haben. Die Masse in die vorbereitete Backform füllen und auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen – Ofentür dabei auf keinen Fall öffnen! Der Boden ist fertig, wenn er goldbraun ist und sich etwas vom Rand löst. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Mit einem dünnen Bindfaden oder einem Tortenschneider viermal teilen.

Zubereitung der Füllung:

Für die Füllung den Frischkäse mit Puderzucker schaumig schlagen. Quark und Mascarpone zugeben und kurz weiter schlagen. Sahnesteif, Vanille und ggf. Zitronenaroma dazu geben. Sahne langsam einlaufen lassen und so lange aufschlagen bis die Creme fest wird.

Die Füllung bis zur weiteren Verarbeitung kalt stellen.

Torte zusammensetzen:

Auf eine Tortenplatte einen Tortenring platzieren, da hinein einen Boden legen, den ersten Fruchtaufstrich aufstreichen, die Creme daraufgeben. Einen Boden auflegen, den zweiten Fruchtaufstrich aufstreichen, die Creme darauf und wieder einen Boden auflegen. Mit dem dritten Boden und dem vierten Boden ebenso verfahren. Das Schichten endet mit der Creme.

Damit die Torte nicht in sich zusammenrutscht wenn man den Tortenring abnimmt, kam er bei uns erstmal für 2 Stunden in den Frost und die restliche Creme in den Kühlschrank.

Nach den zwei Stunden haben wir die Torte aus dem Gefrierfach genommen, den Tortenring entfernt und die Torte rundherum noch mit der Creme eingestrichen. Danach kam die Torte wieder in den Frist, wo sie bis etwa 2 Stunden vor der Feier auch blieb.

Das Tortenbild und die weitere Dekoration haben wir erst kurz vor der Feier aufgebracht.

So hatten wir eine noch leicht gekühlte, cremig-fruchtige Torte die trotzdem nicht zu süß war und das Tortenbild aus Fondant war noch nicht zu laufen sondern richtig gut und glänzend anzuschauen.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*