Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Die Zofe der Königin von Katrin Burseg

Ein Buch voll tiefer Liebe und gleichzeitig mit viel Hass gespickt.
König Christian IV., König der Dänen und Norweger, ist immer um sein Volk besorgt und kämpft dafür. Doch egal wie brutal er auf dem Schlachtfeld agiert, so hat er immer auch seine Liebsten im Auge und umgibt sich mit seinen Kindern und spielt mit ihnen. Dass auch diese Seite gezeigt wird, gefällt mir sehr gut.


Die Kriege und Machtspiele stehen im Fokus des Buches und es wird deutlich, dass es um den Glaubenskampf zwischen katholischer Liga und protestantische Union geht. Seite 11 „…, sass sich der Kongress über Jahre nur um sich selbst gedreht hatte. Wie ein toller Hund, der eibem verlockenden Bissen nachjagte und nicht merkte, dass er nach dem eigenen Schwanz schnappte.“ Seite 163 „Was ist nur dieser Krieg? Was hat Gott darin zu suchen? Es ist alles von Menschen gemachtes Unglück, nicht göttlicher Wille.“

Neben der Heeresordnung, den Allianzen wird meiner Meinung nach auch sehr gut das Umfeld eines Heeres beschrieben. Wie viele Menschen dem Tross folgten und welcher Aufwand dahinterstand.

Neben dem Kampfgeschehen spielt die Liebe aber auch Intrigen eine große Rolle. Seine Frau Kirsten Munk ist verbittert, sie sucht das Abenteuer und spielt mit dem Feuer. Sie ist vom Grund auf egoistisch und versucht ihre Fehler anderen anzulasten. Ihren Erfolg und ihr eigenes Wohl stellt sie über alles. Sie spinnt Intrigen und bindet Personen ein, so dass sie es schafft ihre Verfehlungen klein zu reden. Und ihrem Ehemann Christian war sie schon lange keine Hilfe bzw. Unterstützung.

Wiebke Kruse, eine einfache Wäscherin, ist das genaue Gegenteil, voller Liebe. Zuerst in ihrer Tätigkeit, dann in der Erziehung der Königskinder und auch in tiefer Verbundenheit für die Königin. Eine Liebe, wo jeder weiß, was der andere denkt und fühlt. Eine wahre Liebe. Sie ist zwar „nur“ ein einfaches Bauernmädchen, aber mit scharfen Verstand gesegnet. Ein wahres Zitat von Seite 24: „Die beste Gefährtin der Klugheit aber ist die Wahrheit. Sprich deshalb, auch wenn es dir noch so schwerfällt, immer nur die Wahrheit. Sie wird dir in der Not weiterhelfen.“
An Wiebkes Seite ist noch Johanna von Krabbe, erste Hofdame am Hof von Kirsten Munk. Sie heißt Wiebke willkommen und kümmert sich um sie, zeigt ihr alles Wichtige. Sie verbindet eine tiefe Freundschaft. Als Leser erfährt man viele Zusammenhänge durch ihre geheimen Aufzeichnungen.

Ich spreche gern eine Leseempfehlung aus, hätte mir aber ein Personenregister gewünscht, da viele handelnde Personen vorkommen und man leicht den Überblick verlieren kann. Mit Lebensdaten, aus welcher Regionen und ggf. Verwandtschaft untereinander.

Mein Dank geht an das Team von dotbooks.de für das bereitgestellte Rezi-Exemplar und an die Autorin für die angenehmen Lesestunden.

Daten:
Autor: Katrin Burseg
Titel: Die Zofe der Königin (alter Titel der TB-Ausgabe: Das Königsmahl“)
ASIN : B0855LLZ8V
Herausgeber : dotbooks Verlag (März 2020)
Seitenzahl der Print-Ausgabe : 449 Seiten

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*