Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Eierlikör-Tarte

Das zweite österliche Back-Projekt war diese wunderbar simple und zugleich wahnsinnig leckere Tarte. Die langen Wartezeiten beim Zubereiten und Backen kann man herrlich für andere Dinge nutzen und hat dann zum Kaffee ein absolutes Highlight auf dem Tisch.

Zutaten:

1 Packung frischer Blätterteig, 1 Eigelb, 300 g Sahne, 300 ml Milch, 3 Eier, 130 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 4 EL Speisestärke, 100 ml Eierlikör, Puderzucker, Mini-Dragee-Eier

Zubereitung:

Eine ovale Tarte- oder Quicheform (ca. 28×22 cm) fetten. Mit Blätterteil auslegen, überstehende Ränder einklappen. Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Eigelb und 1 EL Sahne verrühren, Teig damit bepinseln und ca. 20 Minuten trocknen lassen.

Übrige Sahne, Milch, Eier, Zucker, Vanillezucker, Stärke und Eierlikör verrühren. Mischung auf den Blätterteigboden geben. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 160 Grad) ca. 20 Minuten backen. Ofentemperatur dann auf 140 Grad Umluft reduzieren und Tarte mit Alufolie bedecken. Weitere 40 Minuten backen. Tarte in der Form auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben, nach Belieben mit Schablone oder ausgeschnittenen Buchstaben „Frohe Ostern“ (oder etwas anderes) aufbringen und mit Mini-Dragee-Eiern (oder je nach Anlass etwas anderes) verzieren.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*