Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Florentines Schokokuss-Torte

Was macht man, wenn man von den Ur-Großeltern Schokoküsse bekommt, von denen die Kinder aber nur wenig essen? Die Reste ewig im Kühlschrank lagern bis sie überlagert sind oder schlecht werden? Oder anderweitig verarbeiten?

Ich habe mich für letzteres entschieden und so habe ich zum 7. Geburtstag meiner Tochter eine ganz schnellen Geburtstagskuchen gemacht. Man braucht nur sehr wenig Zutaten – 5 an der Zahl und nur etwa eine halbe Stunde für die Zubereitung.

Schokokusstorte

Zutaten:

1 Tortenboden, 9 Schokoküsse (oder 24 Minis), 250 g Quark, 250 ml Sahne, 1 EL Zitronensaft, Gummibärchen oder Smarties zum verzieren

Zubereitung:

Von den Schokoküssen die Waffelböden abnehmen und beiseitelegen. Schaummasse mit Zitronensaft und Quark verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse auf dem Tortenboden verteilen und mit den Waffelböden und Gummibärchen garnieren. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*