Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Guardians of the Galaxy Vol. 2

So wie es ausschaut gehe ich einmal im Monat ins Kino … wenn das so bleiben würde oder könnte wäre das herrlich. Diesmal war ich mit Karin unterwegs und hier erfahrt ihr welchen Film wir uns angeschaut haben und wie ich ihn empfunden habe.

Nur einen Tag später war Susanna mit ihrer Freundin Kathi in Berlin im Kino – im gleichen Film. Daher auch hier: eine doppelte Meinung zu einem Film, die stellenweise doch auseinander gehen.

Worum geht es:

Gerade erst sind in Guardians of the Galaxy aus Feinden Freunde geworden und schon machen die fünf Verbündeten gemeinsam das All unsicher. Peter Quill (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Rocket Raccoon (im Englischen gesprochen von Bradley Cooper), Groot (im Original mit der Stimme von Vin Diesel) und Drax the Destroyer (Dave Bautista) bereisen als Weltraum-Abenteurer nicht nur bekannte Orte, sondern stoßen auch in neue Winkel der Galaxie vor.

Nachdem die vergangenen Erlebnisse ihnen einige Rätsel aufgegeben haben, machen sie sich nun daran, diese zu lösen. ‘Star-Lord’ Peter Quill hat beispielsweise gerade entdeckt, dass er nicht rein menschlicher Herkunft ist, und auch wenn er es noch nicht weiß, rückt ein Zusammentreffen mit seinem Vater nun in greifbare Nähe. An Rivalen mangelt es den Fünfen nicht, nachdem sie zuvor Yondu (Michael Rooker) und Nebula (Karen Gillan) in ihre Schranken gewiesen haben. Doch als sie es sich bei ihrem neusten Auftrag mit Ayesha (Elizabeth Debicki) und ihresgleichen verscherzen, kommen weitere Weltraumbewohner hinzu, die ihnen an den Kragen wollen.

Meine Meinung

Ich kenne den ersten Teil nicht, aber da Karin Geburtstag hatte und gerne in den Film gehen wollte, war das einfach mein Geburtstagsgeschenk für sie.

Als aller erstes muss ich sagen, dass die Filmmusik für mich der Hammer war. Wunderbar, passend und ich immer wieder mit dem Fuss mitgewipppt. Gerade beim letzten Lied – Father and Son – und damit der letzten Szene im Film hatte ich Gänsehaut. Ich glaube, wann immer ich dieses Lied höre, werde ich an diese Szene denken.

Was gibt es zum Film zu sagen? Es war reiner Klamauk, mit etlichen Szenen zum Lachen. Viel Action, viele Spezialeffekte … der Film hielt was ein Marvel verspricht. Es ist kein Film mit Tiefgang, aber nette Unterhaltung.

Die Schauspieler … naja. Mein Lieblingscharakter waren Groot und Rocket – die fand ich einfach nur süß. Gerade die Szenen mit dem kleinen Groot, wie er sich vertrauensvoll an Drex (oder die anderen) kuschelt *seufz*

Chris Pratt als Peter Quill der war … ich will nicht sagen unterirdisch. Aber richtig gepasst hat er glaube ich nicht. Er hatte hin und wieder einen extrem dümmlichen Gesichtsausdruck, das war nicht mehr witzig.

Ich vergebe für den Film 2 ½ bis 3 von 5 möglichen Sternen.

Susanna’s Meinung:

Der Mai ist bei mir anscheinend ein Kinomonat 😉 Am Wochenende machten eine gute Freundin und ich einen Mädelsabend, der uns zum Abschluss ins Kino führte. Auf dem Programm: Guardians of the Galaxi 2, den ersten Teil kenne ich nicht, daher hatte ich null Erwartungen.

Schon bei der ersten Szene, beim Kampf gegen das erste Monster, brach der ganze Saal in Lachen aus, dies zog sich während des gesamten Filmes hindurch. Die Witze waren teilweise recht flach, passten für mich aber einfach zu den Charakteren. Zur Besetzung der Schauspieler kann ich nur bedingt etwas sagen, da ich den Orginal Comic nicht kenne. Aber mein absoluter Lieblingscharakter war Groot, der mit sehr wenig Dialoge, einfach nur genial war und so einige zum Schmunzeln oder laut Lachen gebracht hat.

Wie bei einem Marvel Film zu erwarten ist der ganze Film voller Spezialeffekte, die aber miteinander stimmig waren. Die Filmmusik sagte mir persönlich überhaupt nicht zu, es war einfach nicht mein Musikgeschmack.

Insgesamt fand ich den Film sehenswert und eine gute Möglichkeit um einfach mal abzuschalten und herzlich zu lachen!

Daten:
Kinostart: ab 27. April 2017
Laufzeit: 136 Minuten
FSK: ab 12
Regie: James Gunn
Genre: Superhelden-Film, Comicverfilmung, Actionfilm, Science-Fiction-Film
Musik: Tyler Bates
Drehbuchautor: James Gunn
Hauptdarsteller: Chris Pratt (Rolle: Peter Quill / Star-Lord), Zoe Saldana (Rolle: Gamora), Dave Bautista (Rolle: Drax), Michael Rooker (Rolle: Yondu), Karen Gillan (Rolle: Nebula), Kurt Russell (Rolle: Ego), Sylvester Stallone (Rolle: Stakar Ogord), Pom Klementieff (Rolle: Mantis), Bradley Cooper (Rolle: Rocket Raccoon – engl. Stimme), Vin Diesel (Rolle: Groot – engl. Stimme)

 

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*