Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Hawaiianischer Abend

Als ich das Buch von Sabine Lay „Hibiskustage“ beendet hatte, blieb in mir der Wunsch bestehen, einmal die hawaiianische Küche zu probieren. Da aber Reisen nicht möglich war und Hawaii auch derzeit außerhalb meiner Möglichkeiten liegt, musste ich selbst ran. Da ich zum einen gerne koche und zum anderen auch gerne immer wieder etwas neues probiere für mich kein Problem und so stand eines Abends ein hawaiianische Menü auf dem Tisch, zu dem mein persönlicher „Barkeeper“ zwei passende Drinks servierte.

Vorspeise: Hawaiianische Kokos – Ingwer – Karottensuppe

Zutaten:

1 kg Karotte(n), 1 Zwiebel, 1 Stück Ingwer (gut daumengroß oder größer), 4 m.-große Batate(n), (Süßkartoffeln, normale Kartoffeln tun‘s auch), 1 Dose Kokosmilch, ½ Liter Gemüsebrühe, 2 EL Limettensaft, 1 EL Honig, Salz und Pfeffer, 1 Bund Koriandergrün

Zubereitung:

Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln bzw. in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein hacken.

Zwiebeln in etwas Öl bei mittlerer Hitze 5 min. dünsten. Karotten und Ingwer beigeben, weitere 5 min. dünsten. Dann die Gemüsebrühe und die geschälten sowie gewürfelten Kartoffeln hinzugeben und kochen, bis das Gemüse weich ist (ca. 25 min). Abkühlen lassen. Die Gemüsesuppe mit dem Pürierstab pürieren. Anschließend Kokosmilch, Limettensaft und Honig hinzugeben und nur noch leicht erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren mit gehackten Korianderblättern bestreuen.
Falls die Suppe zu dick ist kann mit Gemüsebrühe nachverdünnt werden.

Hauptspeise: Kalua Pig aus dem Römertopf

Zutaten für 6 Portionen:

2 Tassen Cidre (Apfelwein), Schweineschinken oder Krustenbraten am Stück (etwa 3 kg),
Rauchsalz, Salz

Zubereitung:

Römertopf einweichen. Schweinefleisch hineingeben, Cidre angießen und Braten mit Rauchsalz würzen. Im Ofen bei 150 Grad mindestens fünf (!) Stunden gar backen lassen. Fleisch aus dem Topf nehmen, etwas mit normalem Salz nachsalzen und in feine Streifen zupfen. Dazu gab es bei uns Süßkartoffelauflauf mit karamellisierten Ananaswürfeln.


Süßkartoffelauflauf (mit karamellisierten Ananaswürfeln)

Zutaten für 6 Personen:

6 große Süßkartoffeln, 3 Cup frische Ananaswürfel, ½ Cup brauner Rohrzucker, 125 gr. Butter, 160 ml. Milch, Salz. Ca. 50 gr. flüssige Butter zum Ausfetten und Bestreichen.

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln in der Schale kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und etwas auskühlen lassen. Süßkartoffeln pellen, klein schneiden und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Butter und Milch hinzufügen und zu einem nicht zu weichen Brei verarbeiten und mit Salz abschmecken. Die Ananaswürfel mit dem braunen Zucker in einen Topf geben (Edelstahl oder emailliert! – es darf kein Aluminiumtopf sein!!!) und die Fruchtwürfel im schmelzenden Zucker unter ständigem Rühren karamellisieren lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen, eine feuerfeste Form mit flüssiger Butter ausstreichen. Diese Form mit dem Kartoffelbrei auskleiden (Boden und Rand), die Ananaswürfel darauf verteilen und mit Kartoffelbrei bedecken und die Oberfläche mit der restlichen flüssigen Butter einpinseln. (Wenn es eine Form mit kleinerem Durchmesser ist, eventuell mehrfach schichten – dann aber eine längere Backzeit!). Große Auflaufform (mit drei Schichten: Brei, Ananas, Brei) ca. 20-30 Min. backen, bis die Kruste goldbraun ist.

Bei 5 Schichten (Brei, Ananas, Brei, Ananas, Brei) in kleinerer Form nach dem Bräunen der Kruste mit Alufolie abdecken und bei ca. 130°C noch ca. weitere 15 Min. backen lassen.

Nachspeise: Banana Bread – Schmackhaftes Bananenbrot

Zutaten:

100 g Butter oder Margarine, 200 g Zucker, 2 Eier, 4 zerdrückte Bananen, 1/2 Essl. Salz
400 g Mehl, Backpulver, 50 g Walnüsse

Zubereitung:

Butter oder Margarine mit Zucker, Eier, mit dem Mixer verrühren. Salz, Backpulver mit Mehl vermischen und weiterverrühren. Diese Masse in eine gebutterte Form geben und bei Mittelhitze ca. 1 Stunde backen.

Getränk: Hawaiian Fruit Punch (Fruchtpunsch)

 Zutaten für 20 – 30 Gläser:

1,5 Liter Orangensaft, 1,5 Liter Guavensaft (Feinkostgeschäft), 1,5 Liter Ananassaft,
200 ml Grenadine Sirup, 0,7 l Ginger Ale, je 1/4 l heller und dunkler Rum

Obstsäfte mischen und am besten einen Tag kühlen lassen. Am nächsten Tag Ginger-Ale und Grenadine Sirup hinzugeben, mit Eiswürfeln kühlen. Rumsorten mischen und auf jede Portion auffließen lassen – nicht unterrühren!


Getränk: Blue Hawaii

Zutaten für 4 Gläser:

120 ml  Ananassaft, 80 ml  Wodka, 80 ml  weißer Rum, 60 ml  Zuckersirup, 60 ml  Zitronensaft, 4 EL  Blue Curaçao, 1/2   Bio-Orange, Eiswürfel

 Zubereitung:

Ananassaft, Wodka, Rum, Zuckersirup, Zitronensaft und ­Curaçao mischen. Orange heiß waschen, in 4 dünne Scheiben schneiden.

Eiswürfel in Gläser verteilen. Cocktailmix in 2 Portionen mit einigen Eiswürfeln in einem Cocktailshaker kräftig schütteln. In die Gläser absieben und mit Orangenscheiben garnieren.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*