Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Phil: Gefährliches Schweigen von Stefanie Ross

Auch Susanna hat „Phil“ gelesen und will uns ihre Meinung natürlich nicht vorenthalten. Und was soll ich sagen? Sie ist genauso begeistert wie ich 🙂

Phil DeGrass ist auf einen Auftrag in Syrien als seine Ermittlungen ein erschreckendes Ende nimmt. Er wird entführt und trifft bei seinen Entführern auf ein 2. Opfer…….. Jess. Obwohl es den beiden gelingt unter Aufbringung aller Reserven zu entkommen und wieder nach Hause zu reisen, wird ihnen schnell klar, dass sie auch dort nicht in Sicherheit sind. Somit ist Phil, der einsame Wolf der Brüder, gezwungen die Hilfe seiner Familie anzunehmen und aufzuklären, was es mit den Anschlägen auf ihn und seine Familie zu tun hat. Damit hat er nicht nur das Problem seiner Familie nicht mehr aus dem Weg gehen zu können, er kommt auch Jess wesentlich näher als er es zulassen wollte.

Zum Cover: tja was soll ich sagen, wie bei den anderen Bänden hat sich der Verlag auch hier übertroffen und einen geheimnisvollen „Fremden“ geschaffen. Das ganze Cover ist einfach stimmig und fällt einem sofort ins Auge.

Zur Story kann ich nur sagen: Von der erstem Minute war es super spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Obwohl ich manchmal sehr versucht war Phil das Buch an den Kopf zu werfen, angesichts seiner Sturheit!

Er bleibt der mystische Typ, auch innerhalb seiner Familie; man erfährt, wieso er so wenig von sich preis gibt und auch seine Sturheit ergibt manchmal Sinn (aber nur manchmal, dieser Dickkopf!)

Jess bildet zu Phil eine gute Partnerin, die nicht nur stark ist und sich behaupten kann, sondern auch ihren eigenen Kopf hat (den braucht sie auch bei den „Brüdern“ und Phil).

Ansonsten kommen natürlich auch außer Hamid alle anderen Charaktere zu Zuge und ich konnte mich manchmal nicht entscheiden ob ich vor Spannung zittern soll oder lachen und weinen gleichzeitig 🙂

Da es der letzte Roman über die Brüder war (die Novelle jetzt nicht mitgerechnet) habe ich immer auch mit einem weinenden Auge gelesen, was das Vergnügen aber nicht geschmälert hat.

Fazit: WOW kann ich nur sagen! Für Fans ein absolutes Muss, ein absolutes Lesevergnügen !

 

 

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*