Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Polnische Küche – Teil 2 – die Hauptgerichte

Es ist wieder Rezeptezeit auf meinem Blog und heute zeige ich die Hauptspeisen, welche ich im Rahmen des Polnischen Abends ausprobiert habe.

Da ich mit bei all den lecker klingenden Hauptspeisen nicht entscheiden konnte, habe ich mich dann für „Tapas“ entschieden. Nur … wenn man plant mehrere Tapas zuzubereiten, dann sollte man vielleicht auch die Mengen entsprechend anpassen. Das habe ich nämlich vergessen und hatte, wie sollte es auch anders sein, viel zu viel gemacht *oh Schreck*.

Aber mit „Restessen“ am Tag danach und „Lieferservice“ zu den Eltern und Schwiegereltern mit kontaktloser Übergabe von Kostproben war auch das Problem schnell erledigt.

Und diese leckeren Rezepte habe ich ausprobiert:

Heringssalat mit roter Bete

Zutaten für 4 Personen (als Hauptspeise):
300 g rote Bete, 400 g Herings- oder Matjesfilet (eingelegt), 200 g Senfgurke aus dem Glas, 1 Salatgurke, 2 Äpfel, 1 Bund Schnittlauch, 200 g saure Sahne, 2 EL geriebener Meerrettich, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Rote Bete unter fließendem Wasser abbürsten und in Salzwasser ca. 40 Minuten kochen. Wenn sie gar sind, abkühlen lassen und schälen und in Würfel schneiden.

Heringsfilets in mundgerechte Stücke teilen. Senfgurken aus dem Glas nehmen und in größere Stücke zerteilen. Salatgurke und Äpfel waschen, die Äpfel entkernen. Anschließend Salatgurke und Äpfel grob raspeln. Schnittlauch abbrausen und in Röllchen schneiden.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Sahne, dem Meerrettich und etwas Senfgurkenwasser vermischen.

Salat mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bigos – Bigosch

Zutaten für 4 Personen (als Hauptspeise):
400 g durchwachsenes Schweinefleisch (z. Bsp. Kassler), 4 Kabanossi, 400 g Sauerkraut, 3 Zwiebeln, 1 rote Paprika, 1 ½ EL Paprikapulver, ½ Prise Salz, ½ TL schwarze Pfefferkörner, 1 ½ EL Öl zum Anbraten, 250 ml Fleischbrühe, 250 g Weißkohl, ½ TL Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, 40 g Tomatenmark

Zubereitung:

Zuerst die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Paprika putzen, Kerngehäuse entfernen, waschen und in Streifen schneiden. Den Weißkohl putzen, vierteln, den Strunk entfernen und den Weißkohl in feine Streifen schneiden. Wurst und Kasseler in kleine Stücke schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen und Kasseler sowie die Wurst anbraten. Zwiebelstücke und zuletzt die Paprikastreifen dazugeben. Mit Salz abschmecken, Pfefferkörner, Wacholderbeeren sowie Lorbeerblatt einrühren und für ein paar Minuten darin schmoren lassen.

Dann das Sauerkraut sowie den Weißkohl beigeben, Tomatenmark hinzufügen, dann mit Brühe ablöschen und für ca. 2 Stunden bei niedriger Temperatur schmoren lassen, bis das Fleisch schön gar ist – dabei von Zeit zu Zeit gut durchrühren und etwas Brühe nachgießen.

Vor dem Servieren Bigos mit Paprikapulver und Salz nochmals abschmecken.

Klops nadziewany – Gefüllter Hackbraten

Zutaten für 4 Personen:
2 altbackene Brötchen, 2 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, 1 kg Hackfleisch, 1 Ei, 1 Paprikawurst, 2 EL Butterschmalz, 250 ml Fleischbrühe, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Brötchen im lauwarmen Wasser einweichen. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Petersilie abbrausen, trocken schütteln und fein hacken.

Hackfleisch mit den ausgedrückten Brötchen, den Zwiebeln, dem Knoblauch, der Petersilie und dem Ei vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus der Hackfleischmasse einen Laib formen und damit in der Mitte die Paprikawurst im Ganzen einarbeiten.

Butterschmalz in einem Topf erhitzen und den Hackbraten darin anbraten. Mit der Fleischbrühe aufgießen und im vorgeheizten Backofen ca. 90 Minuten garen. Dabei immer wieder mit Flüssigkeit begießen.

Piroggen – Polnische Teigtaschen

Zutaten für den Teig für 4 Personen
500 g Weizenmehl, Salz, 2 Eier, 100 ml Wasser

Zutaten für die 1. Füllung
1 Zwiebeln, 350 g Kartoffeln, 250 g Schichtkäse, Salz, Pfeffer

Zutaten für die 2. Füllung
250 g Sauerkraut, 3 getrocknete Pilze, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer

Zutaten zum Anbraten
1 Zwiebel; 1 TL Butter; 4 Streifen Speck; 6 Blätter Salbei

Zubereitung:

Mehl in eine große Schüssel sieben, Salz dazu geben und die Eier. Zutaten mit 100 ml Wasser zu einem festen Teig verkneten, in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für die erste Füllung Zwiebeln und die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Kartoffeln kochen bis sie gar sind. Anschließend zusammen mit dem Schichtkäse in eine Schüssel geben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und zu einer homogenen Masse stampfen.

Für die zweite Füllung die Pilze in heißem Wasser ca. 20 Minuten einweichen, danach ausdrücken und klein hacken. Die Zwiebel abziehen, in Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten. Sauerkraut und Pilze hinzugeben und weitere 2 Minuten anbraten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.

Den Nudelteig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einem Keksausstecher oder einem Glas (ungefähr 10 cm Durchmesser) die einzelnen Piroggen ausstechen. Das Ganze so oft wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.

Wasser in einem großen Topf erhitzen und salzen. Jeweils einen Klecks der Füllung (ungefähr 1 Teelöffel) auf den Teig geben und die typischen Teigtaschen formen. Das macht man am besten, wenn die eine Seite des Teigs über die Füllung gelegt und dann bündig auf der anderen Seite festgedrückt wird.

In den Topf mit kochendem Salzwasser geben garkochen. Die Piroggen schwimmen, wenn sie gar sind, oben.

Mit einem Schaumlöffel abschöpfen und kurz auf ein Küchentuch zum Abtropfen geben.

Butter in einer Pfanne schmelzen. Eine Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Anschwitzen. Die Piroggen, den kleingeschnittenen Speck und die Salbeiblätter zu geben und alles zusammen anbraten.

Auf die Teller geben, mit einem Klecks Schmand (bei mir gab es 200 g Creme fraiche mit zwei gepressten Knoblauchzehen und gewürzt mit Paprika, Pfeffer und Salz) garnieren und servieren.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*