Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Teatime mit Lilibet von Wendy Holden

Ich muss gestehen, dass dieses Buch mir als erstes durch das Cover aufgefallen ist und erst als ich den Klappentext las auch auf meiner Weihnachts-Wunschliste gelandet ist.

Dass ich es bekommen habe könnt ihr ja nun allein daran sehen, dass ich eine Rezension zu dem Buch schreibe *lach*. Und die Rezension kommt nicht von ungefähr in dem Monat, in dem sich bei mir alles um Downton Abbey dreht. Denn eine Gemeinsamkeit gibt es: England, Schottland und das Britisch Empire.

Aber zurück zu „Teatime mit Lilibet“. In diesem Buch beschreibt Wendy Holden die „wahre Geschichte der Gouvernante von Queen Elizabeth II.“ und wenn ich ehrlich bin musste ich den Namen „Marion Crawford“ erst einmal googeln und bin dann bei Wikipedia auf einen interessanten Abriss ihres Lebens gestoßen.

Ich weiß nicht, wie realistisch die Geschichte, welche hier im Buch erzählt wird, tatsächlich ist. Die historischen Persönlichkeiten, allen voran natürlich der Herzogs und die Herzogin von York (später König George VI und Königin Elizabeth), König Georg V und dessen Gemahlin Königin Mary (eigentlich Maria von Teck) aber auch König Eduard VIII und dessen schillernde Gemahlin Wallis Simpson, denen wir hier begegnen, sind natürlich real. Und viele der Ereignisse, die hier beschrieben sind, haben so (oder so ähnlich) stattgefunden. Aber was ist mit dem Drumherum? Wenn man sich auf die Fahne geschrieben hat, die wahre Geschichte der Gouvernante zu erzählen, müsste man Zeitzeugen befragt und Dokumente in den Händen gehalten haben. Gerade das mit den Zeitzeugen dürfte allerdings schwierig sein, da Marion Crawford durch einen „Verrat“ an der royalen Familie zu einer geächteten Person wurde und aus dem Leben derer komplett verschwinden musste.

Egal. Ganz ehrlich: es ist mir egal. Es ist mir tatsächlich gleichgültig wieviel von der Geschichte um Marion, den royalen Haushalt und der royalen Familie hier der Wahrheit entspricht. Ich war und bin von dem Buch mehr als nur angetan.

Mir hat der Schreibstil der Autorin Wendy Holden ausnahmslos sehr gut gefallen. Ihre bildhafte und detailreiche Sprache hat mir die Szenen, die Geschehnisse und die Begegnungen vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Ich konnte mit ihren Augen die Einrichtung der Häuser erleben, war auf Balmoral genauso zu Gast wie im Buckingham Palast. Ich habe königliche Hoheiten kennengelernt, war bei der Krönung anwesend und habe die erste Begegnung zwischen Lilibet und Prinz Philipp erlebt, wo die Königinmutter noch sagte „Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht.“

Ich habe aber auch, durch die Augen von Marion, die andere Seite – die Schattenseite erlebt. Habe die Armenviertel gesehen, habe die aufgeheizte Stimmung bei den Sozialisten und Kommunisten erlebt und die immer größer werdende Angst von dem Deutschen Diktator – vor Hitler.

Es gibt eine Szene im Buch, in dem Marion ein Bild betrachtet, das Wallis Simpson und den Ex-König Eduard VIII mit Hitler zeigt. Der Herzog wird da mit den Worten zitiert „Auch wenn man sich in der Löwengrube befindet, ist es möglich, mit dem Löwen zu essen, wenn man auf guten Fuß mit ihnen steht.“ (Seite 345). Die geflogenen Bombenangriffe auf London waren sehr drastisch, dramatisch geschrieben, so dass es ein leichtes war sich in die Zeit zurückversetzt zu fühlen.

Es gibt in diesem Buch aber noch einige schöne Zitate, welche ich mir rausgeschrieben habe – hier kommen mal noch zwei

»Es war alles nur eine Frage des Blickwinkels. Das Leben war kompliziert, die Menschen widersprüchlich. Es gab nichts Absolutes, weder das eine noch das andere.« (Seite 209)

Wallis Simpson zu Marion Crawford, als letztere sie vor der Beziehung mit Eduard „warnt“ „Schauen sie nicht so sorgenvoll Süße. Ich komme schon klar. Ich bin ein toughes Mädchen. Und wenn in toughes Mädchen nicht mit toughen Zeiten klarkommt, wozu braucht es dann ein toughes Mädchen?“ (Seite 297)

Für mich gibt es bei dem Buch nur eine mögliche Wertung: nämlich 5 von 5 Sternen und mein erstes Highlight des neuen Jahres.

Daten:
Autor: Wendy Holden
Titel: Teatime mit Lilibet
Herausgeber: List Hardcover (November 2020)
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
ISBN: 978-3471360279
Originaltitel: The Governess

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*