Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Türchen 16: Rezension

Ein weiteres winterliches Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe und das ich Euch nicht vorenthalten möchte. Es stammt aus der Feder der Autorin Susan Wiggs.

Nur wenn Du mich hältst von Susan Wiggs

Gleich vornweg – obwohl das Titelbild sehr winterlich/weihnachtlich wirkt, hat es keinen weihnachtlichen Hintergrund. Es spielt im Winter, in einer wunderbaren Kleinstadt Avalon und am Willow Lake.

Dennoch ist es ein wunderbares Buch, das die Seele streichelt und perfekt in die kalte Jahreszeit hinein passt.

Wie bei jedem Liebesroman gibt es einen männlichen Helden – hier Bo, den Baseballspieler – und eine weibliche Heldin – Kim, die PR-Agentin. Dazu jede Menge liebenswerter Figuren, die das Buch bereichern und AJ, den kleinen Sohn von Bo. Wenn ich ganz ehrlich bin, hat er mein Herz gestohlen und spielt in meinen Augen die Hauptrolle des Buches. Mit seiner liebenswert-kindlichen Art, dem schnellen erwachsen werden müssen und seiner Traurigkeit.

Es ist ein Buch zum mitfühlen, mitleiden, mitfreuen. Der Autorin Susan Wiggs ist es gelungen, mich voll in die Story hineinzuziehen und festzuhalten. Sie baut Stimmungen auf, die authentisch und nicht gekünstelt wirken.

Natürlich ist das Ende des Buches vorhersehbar und man weiß schon am Anfang, wie die Geschichte ausgehen wird, ausgehen muss. Ist es doch ein Liebesroman. Aber trotz allem wirkt er nicht flach, sondern auf Grund der Hintergrundgeschichte mit dem doch recht ernsten Thema eher tiefgreifend.

Was mir besonders gut gefallen hat ist, neben der Story, wie die Charaktere gezeichnet werden. Egal ob es die Hauptfiguren betrifft oder die Nebendarsteller – alle werden von der Autorin gleich behandelt, bekommen die gleiche Aufmerksamkeit was die Darstellung betrifft. Es bleibt niemand zu oberflächlich.

Wie ich erst im Nachhinein erfahren habe, ist das eine Serie. Man merkt zwar an der Vielzahl der Personen und teilweise auch an der Handlung das da vorher was war. Aber es ist nicht unbedingt ein Vorwissen erforderlich, um den Band zu verstehen. Man kann ihn auch sehr gut eigenständig lesen.

Für mich war das Buch der reinste Wohlfühlbuch.

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*