Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Unter Wölfen: Der verborgene Feind von Axel Beer

Gleich nachdem ich den ersten Teil der Reihe um den jüdischen Antiquar Isaak Rubinstein gelesen hatte, musste ich den zweiten Teil. Hatte mich doch der erste Band total fesseln und begeistern können.

Und genau so war es auch im zweiten Teil. Auch hier schlüpft Isaak Rubinstein in die Rolle des SS-Sturmbannführers und Kriminalkommissar Adolf Weissmann und auch diesmal muss er jederzeit die Enttarnung fürchten. Und die ist näher als gedacht. Schließlich ist er nicht nur Jude, sondern hat auch so gar keine Ahnung von dem Bereich der Kriminalistik. Und auch wenn er oft Sherlock Holmes zitiert, wirklich weiter hilft ihm das nicht, seine Rolle glaubwürdig auszufüllen.

Glaubwürdigkeit ist so ein Stichwort. So wirklich glaubwürdig ist die Figur Isaak Rubinstein nicht, er hat „mehr Glück als Verstand“ und kann sich aus jeder noch so misslichen Lage wieder herauskatapultieren. Hier entpuppt er sich dann als Wolf im Schafspelz, denn er auch geht dabei über Leichen. Gut, er tut dies um sich zu schützen, aber ist das wirklich ein Grund?

Wenn man aber mal die Glaubwürdigkeit des fiktiven Charakters beiseitelässt – der Autor zeichnet einen historischen Hintergrund sehr glaubhaft und real zu schildern. Die Lebens- und Denkweise der Nazis, die zwar alles schlechtreden was die Juden angeht – sich aber ihren Schmuck, ihre Einrichtungsgegenstände, ihre wertvollsten Sachen zu gern in die eigene Wohnung stellen. Die alles kleinreden, die Menschen schlechtmachen und doch selbst nicht besser sind. Hier wird aber auch ein Bild derer gezeichnet die nur „Mitläufer“ sind und derer, die sich versuchen rauszunehmen, sich nicht in die Sache hineinziehen zu lassen.

Im Buch gibt es einige überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet haben und die den Spannungsbogen nach oben ziehen. Und ein Ende mit einem Cliffhänger, der auf einen dritten Band schließen lässt.

Alles in allem war es wieder ein sehr gutes Buch, das Spaß gemacht zu Lesen. Und daher gibt es 4 von 5 Sternen von mir.

Daten:
Autor: Alex Beer
Titel: Unter Wölfen: Der verborgene Feind
Herausgeber: Limes Verlag; Originalausgabe Edition (12. Oktober 2020)
Broschiert: 352 Seiten
ISBN: 978-3809027362

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*