Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Polnische Küche – Teil 1 – die Vorspeisen

Der Monat Februar führt uns kulinarisch nach in Nachbarland nach Polen. Zu Weihnachten gab es für mich von Agi (der Freundin unseres Cousins und gebürtige Polin) ein Kochbuch mit polnischen Gerichten. Und schon beim ersten Durchblättern war mir klar: Hier muss ich was kochen. Alles sah so lecker aus, klang so vielversprechend.

Wir haben direkt einen „Polnischen Abend“ gemacht wo ich die unterschiedlichsten Sachen ausprobiert habe.

An den nächsten 4 Montagen im Februar öffne ich Euch meine Küche und lasse Euch in die Töpfe schauen …

Den Anfang macht eine Kombination von zwei Gerichten, die es als VORSPEISE gab:

Rote-Bete-Suppe (Zupa botwinka)

Zutaten für 4 Personen:

600 g rote Bete, 250 g Kartoffeln, ¼ Knollensellerie, 1 Zwiebel, 1 EL Pflanzenöl, 1 Liter Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt, 100 ml süße Sahne, Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Blätter der roten Bete abdrehen, die Knollen schälen und die Rote Bete in Würfel schneiden. (Haushaltshandschuhe tragen!). Kartoffeln und Knollensellerie schälen, waschen und in Würfel schneiden.

Zwiebel abziehen und fein hacken.

Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten. Rote Bete, Kartoffel und Sellerie dazugeben und kurz mitdünsten. Gemüsebrühe dazugeben und zusammen mit dem Lorbeerblatt ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Sahne einrühren und 5 Minuten ziehen lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Awanturka – Käsecreme mit geräuchertem Fisch

Dazu gab es Baguette mit

Zutaten:

100 g Schafskäse, 100 g Frischkäse. 200 g geräucherte Sprotten, 2 Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer, Paprikapulver mild, Paprikapulver scharf, 1 – 2 Gewürzgurken, Weißbrot

Zubereitung:

Den Käse in einer nicht zu kleinen Schüssel mit der Gabel vermengen. Die ganz fein gehackte Frühlingszwiebel und die Sprotten dazugeben und ebenfalls mit der Gabel zerdrücken und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.

Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken, dann für mind. 1 Stunde kühl stellen, damit das Ganze durchzieht.

Zum Servieren mit Frühlingszwiebelröllchen und Paprikapulver bestreuen. Auf Cracker oder Weißbrot geben und mit Gurkenscheiben belegen.

Smacznego (Guten Appetit)

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*