Auf diesem Blog dreht es sich rund um Bücher, Rezensionen, Buchvorstellungen, Interviews und das Kochen von leckeren Speisen aus Topf und Pfanne.

Ziemlich turbulente Zeiten von Angelika Schwarzhuber

Ziemlich turbulente Zeiten ist der neue Roman der Autorin Angelika Schwarzhuber und wie schon beim Vorgängerband war ich auch hier total begeistert.

War im vorherigen Band „Ziemlich hitzige Zeiten“ Anna die Hauptprotagonistin, ist diesmal Ilona an der Reihe. Ilona ist ebenfalls im besten Alter, ist Single und erfolgreiche Unternehmerin und die zweite im Dreier-Kleeblatt. Sie „verstrickt“ sich bei Telefonaten mit einem italienischen Lieferanten in kleine Notlügen. Aber mehr ehrlich. Welche Frau um die 50 hat nicht so kleine Notlügen auf Lager wenn es um das Alter und/oder die Figur geht? Oder um Fitness und interessante Hobbys? Ein kleines bisschen flunkern, gerade wenn man sich dann besser fühlt, ist doch bestimmt okay? Das denkt sich Ilona und rechnet nicht damit, dass sie jemals diesem Mann mit der sympathischen Stimme gegenüberstehen wird. Doch natürlich kommt alles anders …

Wer wissen will, wie sich die Geschichte an dieser Stelle weiterentwickelt sollte auf jeden Fall zum Buch greifen – ich verspreche es lohnt sich definitiv.

Angelika Schwarzhuber gelingt es mit diesem Buch, dessen Heldinnen gestandene Frauen sind, voll meinen Nerv zu treffen. Nicht nur wegen der Geschichte an sich, die mich begeistern konnte oder das Setting, das mich an einen meiner Wohlfühlorte führt. . Ich liebe die Toskana, das toskanische Essen und die Menschen dort und träume, seit ich einmal dort war davon, wieder dahinzureisen.

Nein, am meisten konnte mich die Autorin mit ihren Figuren überzeugen. Frauen in den besten Jahren, die schön Höhen und Tiefen im Leben hintersich haben. Die fest an die Kraft und Macht der Freundschaft glauben und daran, dass das Leben noch andere Überraschungen und Wendungen bereithalten wird. Auch an die zweite große Liebe kann und will man noch glauben.

Ilona hat mich mir ihrer Art begeistert, wie sie zu ihren Pfunden steht, auch wenn sie nicht immer glücklich damit ist. In ihrer Leidenschaft für gutes Essen und die Liebe zum Kochen … da erkenne ich mich, aber auch ein wenig die sehr sympathische und herzliche Autorin wieder. So sind die Rezepte im Anhang des Buches von der Autorin entwickelt und mehrfach ausprobiert und ich auch werde mich wohl an das ein oder andere Rezept heranwagen.

Aber auch die anderen Charaktere des Buches – ich denke da nur an Alessia und Chris, an Claudia und Mario … und an den Hund „Lotte“ sind während des Lesens zu Freunden geworden und haben mich mit auf eine Reise genommen.

Ihr detailreicher und sehr stimmiger Schreibstil hat dafür gesorgt, dass ich mich, wenn ich die Augen geschlossen habe, direkt in der Toskana wiedergefunden habe. Ich habe gemeint, den Essensduft in der Nase zu haben – hervorragend.

Das Wiedersehen mit alten Bekannten aus dem ersten Buch, die Fortführung der Geschichte, das hat mir sehr viel Freude bereitet.

Nun hoffe ich auf einen dritten Teil der Reihe – immerhin muss noch Zoe den passenden Deckel finden.

Für dieses Buch gibt es aber erst einmal 5 von 5 möglichen Punkten von mir.

Daten:
Autor: Angelika Schwarzhuber
Titel: Ziemlich turbulente Zeiten
Herausgeber: ‎Blanvalet Taschenbuch Verlag (Juli 2021)
Taschenbuch: ‎384 Seiten
ISBN:‎ 978-3734109089

Did you like this? Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*